5 weniger bekannte Sehenswürdigkeiten in Lissabon

am 25. November 2019   /   0   /  

5 weniger bekannte Sehenswürdigkeiten in Lissabon. In Lissabon gibt es eine lange Liste an Orten, die man gesehen haben muss. In meinem Artikel über die 10 bekanntesten Sehenswürdigkeiten habe ich euch die tollsten Orte in Lissabon aufgezählt, die ihr bei eurem Aufenthalt in Lissabon besichtigen könnt. Aber natürlich sind da noch viele mehr, die ihr besuchen könnt, wenn die Zeit es zulässt.

Lissabon: 5 weniger bekannte Sehenswürdigkeiten

1.Weniger bekannte Sehenswürdigkeiten: Aussichtspunkte in Lissabon

Macht euch auf zu den Hügeln in Lissabon und genießt den atemberaubenden Blick auf Lissabon und seine Umgebung. Lissabon hat dank seiner 7 Hügel insgesamt 16 Aussichtspunkte, die im Portugiesischen Miradouros genannt werden. Da 16 vielleicht etwas viel für eine Besuch sind, habe ich euch eine kleine Auswahl der besten Miradouros aufgeschrieben, die ihr nach Belieben erweitern könnt.

LISSABON_Castelo-de-s-Jorge_Aussicht_l

Als Ausgangspunkt könnt ihr den Miradouro Santa Luzia nehmen. Die Laube mit den wunderschönen pinken Blumenranken und den Azulejos gilt als einer der schönsten Aussichtspunkte Lissabons.

Der Miradouro Portas do Sol bietet einen der schönsten Ausblicke auf den Osten von Lissabon, einschließlich des Klosters São Vicente de Fora und des Viertels Alfama.

Lissabon miradouro santa luzia

Wenn ihr nur Zeit für einen einzigen habt, dann würde ich euch den Miradouro São Pedro de Alcântara empfehlen. Euch erwartet ein 180° Blick auf Lissabon, während ihr im Schatten der Bäume auf einer Bank entspannen könnt. Kleiner Tipp: Lissabons beste Eisdiele ist keine 2 Minuten entfernt!

2. Weniger bekannte Sehenswürdigkeiten: Santa Justa Aufzug in Lissabon

Weiter geht’s mit den Anhöhen und der tollen Aussicht. Nur dieses Mal mit dem Santa Justa Aufzug statt zu Fuß. Der 1902 vom Architekten Raoul Mesnier du Ponsard erbaute Aufzug erinnert an den Eiffelturm in Paris. Man sagt, dass der Architekt ein Schüler von Gustave Eiffel gewesen sei, dafür gibt es allerdings keine eindeutigen Belege.

Lissabon Santa Justa

Der Santa Justa Aufzug zählt zu den weniger bekannten Sehenswürdigkeiten Lissabons. Er verfügt über 2 Holzkabinen und ist insgesamt 45 Meter hoch. In jeder Kabine haben 15 bis 20 Personen gleichzeitig Platz, so dass es meistens zu Warteschlangen kommt. Ich empfehle euch einen Besuch, wenn ihr länger als 4 Tage in Lissabon seid.

Lissabon Turm Santa Justa

Praktische Infos
Anfahrt, Tickets, Öffnungszeiten

Anfahrt

  • Bus: 208, 714, 736, 737 et 760 Haltestelle « Platz Figueira »
  • Tram: 12 und 15, Haltestelle « Platz Figueira »
  • U-Bahn: Station « Baixa-Chiado » (blaue und grüne Linie) oder « Rossio » (grüne Linie)

Tickets

Öffnungszeiten

  • Täglich geöffnet von 7h bis 21h (letzte Fahrt um 20:45 Uhr)

3. Weniger bekannte Sehenswürdigkeiten: Praça do Comércio

Der Praça do Comércio (Handelsplatz) gilt als einer der schönsten Plätze Europas und ist einer der größten Plätze in Lissabon. Er liegt direkt am Ufer des Tejo und ist somit seit Urzeiten das Tor zum maritimen Handel. Er befindet sich dort, wo vor dem Erdbeben von 1755 der Königspalast stand. Besonders auffällig ist seine symmetrische Architektur, die farbenfrohen Gebäude und seine extravaganten Ornamente.

Lissabon Handelsplatz Statue

In der Mitte des Platzes steht die Statue von Joseph I. von Portugal, der im Jahre 1755 König von Portugal war. Vom Praça do Comércio könnt ihr einen Spaziergang entlang des Tejo machen oder Richtung Norden gehen. Dort befindet sich der Triumphbogen in der Rua Augusta. Die Rua Augusta ist eine der Hauptstraßen Lissabons und eine wahre Shoppingmeile.

Praktische Infos
Anfahrt
  • U-Bahn: Station « Terreiro do Paço » (blaue Linie) oder Station « Baixa / Chiado »(blaue und grüne Linie)

4. Weniger bekannte Sehenswürdigkeiten: Palácio dos Marqueses de Fronteira

Der Palácio dos Marqueses de Fronteira liegt nördlich von Lissabon im Viertel Benfica und ist einer der wenigen privaten königlichen Paläste, die der Öffentlichkeit zugänglich sind. Der 1670 vom ersten Markgrafen der Dynastie erbaute Palast ist heute noch die Hauptresidenz der Familie. Der Palast beeindruckt durch seine Außenarchitektur, seine Inneneinrichtung und den Blumenbereich.

Der italienische Einfluss und der Barockstil werden durch Azulejos aus dem 17. Jahrhundert ergänzt. All das könnt ihr besichtigen und euch das Leben im Palast anhand der Einrichtung vorstellen. Anschließend könnt ihr durch den Garten schlendern und die Kunstwerke und Azulejos bestaunen. Die italienischen Einflüsse sind überall zu sehen und zu spüren.

Kleiner Tipp: Wenn möglich solltet ihr den Palast bei gutem Wetter besuchen.

Der Rundgang beginnt in der Bibliothek, in der Fotos der portugiesischen Königsfamilie ausgestellt sind. Weiter geht’s durch die verschiedenen Räume des Palastes, den Saal der Schlachten, über die Außenterrasse und in den Speisesaal.

Praktische Infos
Anfahrt, Tickets, Öffnungszeiten

Anfahrt

  • Bus: 770, der von der U-Bahn Station « Jardim Zoológico / Sete Rios » losfährt (blaue Linie)
  • Zu Fuß: 15 bis 20 min zu Fuß von der Station « Jardim Zoológico / Sete Rios » (blaue Linie)
  • Taxi

Tickets

  • Besichtigung nur mit Führung möglich
  • Palast und Garten: 9 €
  • Garten: 4€

Öffnungszeiten

Der Innenbereich des Palastes ist nur morgens für Besucher geöffnet:

  • Juni bis September: Besichtigungen von Montag bis Samstag um 10h30; 11h00; 11h30 und 12h00
  • Oktober bis Mai: Besichtigungen von Montag bis Samstag um 11h00 und um 12h00
  • Sonntags und an Feiertagen geschlossen
  • Gruppenbesichtigungen von mehr als 10 Personen, Reservierung telefonisch buchen.

Öffnungszeiten des Palastgartens:

  • Von Juni bis September: Geöffnet von Montag bis Freitag von 10:30 bis 13 Uhr und von 14 Uhr bis 17 Uhr. Samstags von 10:30 bis 13 Uhr.

  • Oktober bis Mai: Geöffnet von Montag bis Freitag von 09:30 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr. Samstags von 09:30 bis 13 Uhr.

5. Weniger bekannte Sehenswürdigkeiten: Der Zoo von Lissabon

Eine angenehme Abwechslung zu der Hektik, den vielen Menschen und dem Stadtverkehr im Zentrum Lissabons. Der zoologische Garten besteht aus einem Zoo und einem Park, perfekt für einen Wochenendausflug mit der ganzen Familie. Auch Einheimische mögen den Zoo wegen seiner idyllischen und ruhigen Atmosphäre.

Für Kinder gibt es sogar ein Kindermuseum, Delfin- und Seelöwenshows und eine kleine Bummelbahn. Fast 200 Tierarten wohnen im Zoo, darunter Löwen, weiße Tiger, Giraffen, Elefanten und roten Pandas. Der Zoo setzt sich auch für Umweltschutz und biologische Vielfalt ein.

Das Highlight: Es gibt eine Seilbahn, die in 20 Minuten den Zoo überfliegt und von der aus ihr die Tiere von oben beobachten könnt.

Praktische Infos
Anfahrt, Tickets, Öffnungszeiten

Anfahrt

  • Bus: 701, 726 Haltestelle «Sete Rios », 755 Haltestelle « Estrada das Laranjeiras», 716, 746, 754, 758, 768 Haltestelle «Estrada de Benfica. Furnas »
  • U-Bahn: Station «Jardim Zoológico » (blaue Linie)
  • Zug: Haltestelle « Sete Rios », fährt ab bei Haltestelle « Rossio »
  • Auto: Parkplätze in der Nähe des Zoos. Die Parkplätze sind unter der Woche kostenpflichtig, am Wochenende und an Feiertagen kostenlos.

Tickets

  • Normalpreis: 21,50€
  • 3-12 Jahr: 14,50€
  • über 65 Jahre : 16€
  • Gruppenticket: 18€
  • Kostenlos unter 2 Jahren

Öffnungszeiten

  • Geöffnet von 21. September bis 20. März von 10h-18h (letzter Einlass um 17:15)
  • Geöffnet von 21. März bis 20 September von 10h-20h (letzter Einlass um 18:45)
  • Montags geschlossen
  • Geschlossen am 25. Dezember, 1. Januar, Ostersonntag, 1. Mai und 13. Juni

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Lissabon auf Instagram! Connect on Pinterest Folge Helptourists - Touristen in Stadt-XYZ  auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.