Die Basilika Estrela

am 23. März 2020   /   0   /  

Basilika Estrela in Lissabon. Lissabon ist eine Stadt voller religiöser Gebäude und katholischer Kirchen, eine schöner als die andere. Die Geschichte und Kultur Portugals ist stark von der katholischen Kirche geprägt. Wenn man in Rom alle Kirchen besichtigen möchte, ist das fast unmöglich. Aber selbst in Lissabon wäre das eine sportliche Aufgabe. Allerdings gibt es einige Kirchen in Lissabon, die ihr unbedingt besuchen solltet. Und dazu gehört auf jeden Fall die Basilika Estrela!

Lissabon Basilika Estrela

Wie ihr vielleicht wisst, habe ich auch schon einen Artikel zur Kathedrale Sé in Lissabon geschrieben, ebenfalls eine der schönsten Kirchen der Stadt. In diesem Artikel soll es aber um ihre größte Konkurrentin gehen, wie immer mit praktischen Infos wie Eintritt, Tickets, Öffnungszeiten und persönliche Tipps für eure Besichtigung.@

Basilika Estrela Lissabon: Das Heilige Herz von Lissabon

Die von 1779 bis 1790 erbaute Basilika Estrela ist eine der schönsten Kirchen der Stadt. Ihr architektonischer Stil und die Überraschungen im Inneren sind allemal einen Besuch wert.

Basilika Estrela Lissabon: Ein wenig Geschichte

Mit dem Bau der Basilika Estrela wird ein wunderschönes Ereignis gefeiert: Die Geburt eines Kindes. Die Basilika Estrela wurde 1760 von der Königin Maria I. nach der Geburt ihres Sohnes in Auftrag gegeben. Joseph von Portugal erfüllte ihr diesen Wunsch bei der Geburt des Kindes. Als Zeichen der Dankbarkeit, aber auch um der Welt seine Treue zu Gott zu bekräftigen, ließ die Königin diese Kirche errichten. Sie sollte sie an Gottes Präsenz im Leben der Menschen erinnern.

Lissabon_Basilica-da-Estrela_02

Leider geschah später dann ein sehr tragisches Ereignis. Der Kronprinz Joseph von Portugal starb im Alter von 27 Jahren an Pocken, noch bevor die Bauarbeiten an der Basilika abgeschlossen waren. Seine Mutter Königin Maria I. beschloss, den Bau der Basilika dennoch zu beenden, als Andenken an ihren Sohn von seiner Geburt bis zu seinem Tod.

Die Basilika steht auch in direktem Zusammenhang mit dem Schicksal der Königin Maria I. Sie wurde auch die „Verrückte Königin“ genannt. Erst starb ihr Mann, dann ihre Tochter, deren Mann und Kind und dann auch noch ihr einziger Sohn. Diese Schicksalsschläge verkraftete die Königin nicht, sodass sie sich nie an der fertigen Kirche erfreuen konnte.

Architektur

All diese Schicksalsschläge, die Verzweiflung und die Emotionen sind zu spüren, wenn man die Basilika Estrela betritt. Es ist eine Mischung aus Schönheit und Ernsthaftigkeit, zwischen Barock und Klassizismus. Die Basilika Estrela wurde von den Architekten Mateus Vicente de Oliveira und Reinaldo Manuel, die auf diese Mischung der Architekturen spezialisiert waren, gebaut. Die Kirche ist ein spätbarockes Meisterwerk. Ein architektonischer Stil, der Barock und Neoklassizismus vereint. Man könnten also sagen, dass die Kirche nur das Beste der beiden Stilrichtungen vereint.

Lissabon Basilika Estrela ganz

Die Basilika Estrela hat eine makellos weiße Außenfassade und zwei Türme. An ihnen sieht man viele Statuen von Heiligen, die das Heilige Herz Jesu anbeten. Die Basilika ist aus vielen Gründen einzigartig. Sie war die erste, die dem Heiligen Herzen, also Jesu, gewidmet wurde. Vielleicht war der weiße Stein ausschlaggebend? Denn ein zweites sehr bekanntes Gotteshaus des Heiligen Herzen Jesu erstrahlt ebenfalls in makellosem Weiß: Sacré Coeur in Paris. Der weiße Kalkstein hat die Besonderheit, Regenwasser aufzunehmen und sich so immer wieder selbst zu reinigen.

Basilika Estrela: 5 Gründe, warum ihr sie besichtigen solltet

1. Das Innere und die Kuppel

Erst solltet ihr euch die Außenfassade einen Moment anschauen. Aber das Innere wird euch noch mehr ins Staunen bringen, euch erwartet ein Kirchenschiff aus gelbem, rosa und weißem Marmor und eine monumentale Kuppel, die für ein einzigartiges Licht in der Kirche sorgt. Dank der in die Kuppel integrierten Öffnungen sieht die Kirche zu keiner Tages- und Nachtzeit gleich aus, sie ist durch das einfallende Licht ständig im Wandel.

Lissabon_Basilica-da-Estrela_Innen

2. Ein Stück Italien in Portugal

In der Basilika Estrela könnt ihr die größte Krippe der Welt, das Grab von Maria I. und Gemälde italienischer und portugiesischer Maler bestaunen. Die Verbindung von Portugal und Italien wird durch die Werke von Pompeo Batoni und Cirilo Machado deutlich. Bei den Gemälden achteten die Maler genauestens auf die Farben, Nuancen und auf die Lichtverhältnisse in der Kirche.

3. Eine kleine Zeitreise

Lasst euch auf die Ruhe in der Basilika ein und schlendert einfach herum, haltet dabei die Augen offen nach Besonderheiten. Hier ist die Vergangenheit allgegenwärtig. Wusstet ihr beispielsweiße, dass hier einst die Karmeliter wohnten, bevor sie in den Convento do Carmo zogen? Dieser Orden wurde Ende des 12. Jahrhunderts von Einsiedlern des Karmelgebirges in Palästina gegründet. Als Opfer der Verfolgung floh der Orden später nach Europa.

4. Eine herrliche Aussicht auf die Stadt

Eine kleine Wendeltreppe mit 212 Stufen führt zum Dach der Kuppel. Von dort habt ihr einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt. Der Aufstieg ist zwar nicht kostenlos, aber ich empfehle es dennoch.

Lissabon Aussicht Estrela

Das Panorama, die Dächer der Stadt, der Cocktail verschiedener Architekturen und die Hügel von Lissabon rauben einem dem Atem. Nehmt euch Zeit für ein paar Fotos, um den Augenblick für eure Erinnerungen festzuhalten.

5. Blühende Natur mitten in der Stadt

Von der Kuppel aus erkennt man eine ganz besondere Grünfläche: Den Garten von Estrela, in dem ihr euch von dem ganzen Sightseeing eine kleine Pause gönnen könnt.

Lissabon_Jardim-da-Estrela_Cafe_03

Seit 1842 ist der Estrela Garten ein beliebtes Stück Natur für Einheimische und Touristen. Auf 4,6 Hektar kann man sich im Schatten der Bäume auf den Bänken ausruhen und seine Gedanken ziehen lassen. Ihr könnt auch im englischen Park spazieren gehen. Er ist sehr romantisch mit seiner blühenden Natur, seinen 3 Wasserbecken, seinem schmiedeeisernen Musikkiosk und zahlreichen kleinen Cafés und Restaurants, wo ihr zu Mittag essen könnt. Der Park ist perfekt für die ganze Familie, denn es gibt viele Spielplätze für Kinder. Insgesamt gibt es 4 Eingänge zum Park. Er ist kostenlos und täglich von 7 bis 24 Uhr geöffnet.

Lissabon_Jardim-da-Estrela_Parkbank

Basilika Estrela Lissabon: Praktische Infos

Öffnungszeiten

Die Basilika Estrela ist täglich von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 20 Uhr geöffnet. Sie ist nachts beleuchtet und die weiße Fassade erstrahlt im Licht. Wenn ihr wählen könnt, würde ich die Basilika kurz vor der Schließung besuchen. In der Gegend gibt es viele Restaurants, Bars und kleine süße Plätze, wo ihr anschließend den Abend ausklingen lassen könnt.

Die Kuppel ist täglich von 10 bis 11:30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eingang befindet sich rechts von der Basilika.

Eintrittspreise

Der Eintritt zur Basilika ist kostenlos. Wenn ihr die Kuppel besichtigen möchtet, kostet euch das 4€ (oder 2€ mit Ermäßigung). Die Krippe könnt ihr für 2€ bewundern.

Lissabon_Basilica-da-Estrela_Tram_Familie

Anfahrt

Die Basilika Estrela befindet sich am Praça da Estrela im Viertel Estrela. Das Viertel ist etwas außerhalb des Zentrums gelegen und daher sehr ruhig.

Wenn ihr die öffentlichen Verkehrsmittel nehmt, könnt ihr mit dem Bus zur Basilika fahren. Ihr habt mehrere Bushaltestellen rund um die Kirche zur Auswahl. Die Linien 720  und 738 fahren zu Haltestelle Estrela. Die Busse 713, 773 und 774 halten ebenfalls an der Haltestelle Estrela, aber auch an der Haltestelle Rua João de Deus.

Mit der Tram 28 und 25 steigt ihr ebenfalls an der Haltestelle Estrela aus.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Lissabon auf Instagram! Connect on Pinterest Folge Helptourists - Touristen in Stadt-XYZ  auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.