U-Bahn Lissabon: Tickets und Preise

am 13. November 2019   /   0   /  

U-Bahn Lissabon. In vielen Städten ist die U-Bahn der einfachste Weg, um sich fortzubewegen und von unkompliziert von A nach B zu kommen. Die U-Bahn von Lissabon gehört definitiv dazu. Um euch einen stressfreien Aufenthalt und eine angenehme Fortbewegung vor Ort zu ermöglichen, erkläre ich euch hier alles, was ihr über die U-Bahn Lissabon wissen müsst. In diesem Artikel findet ihr alle Antworten rund um die verschiedenen Fahrkarten, Tarife und Fahrpläne der U-Bahn in Lissabon. Für einen ersten Eindruck könnt ihr auf dieser Karte nachsehen, wo sich die verschiedenen U-Bahn-Stationen in Lissabon befinden. In ein paar Minuten werdet ihr U-Bahn von Lissabon kennen, wie eure eigene Westentasche.

Lissabon U-Bahn Station Ausgang

U-Bahn Lissabon: Allgemeine Informationen

Die U-Bahn von Lissabon ist eine der modernsten und zuverlässigsten in Europa. Bei der großen Mehrheit der Lissabonner ist die U-Bahn unter anderem eines der beliebtesten öffentlichen Verkehrsmittel. Die Lissabonner U-Bahn ist sauber und klimatisiert, was im Sommer besonders angenehm ist. Die Metro von Lissabon ist leicht zu verstehen, es nur wenige U-Bahn-Linien, die durch die verschiedenen Farben unterschieden werden. Insgesamt gibt es 4 U-Bahn-Linien: Die blaue Linie, die grüne, die rote und die gelbe Linie. Die U-Bahn Lissabon ist von 6:30 bis 1:00 geöffnet. Die U-Bahnen fahren etwa alle 6 bis 9 Minuten.

Lissabon U-Bahn Santa Apolonia

Welches Ticket ist für mich geeignet ?

Das Netz der U-Bahn Lissabon ist in zwei Tarifzonen unterteilt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, sowie der Flughafen befinden sich in Zone 1, die relevante Zone für Besucher. Das Stadtzentrum von Lissabon ist gut angebunden und vernetzt. Eine Ausnahme sind die Viertel auf den Hügeln, wie beispielsweise Belém.

Lissabon U-Bahn Karte Übersicht

Um mit der U-Bahn zu fahren, müsst ihr zunächst eine Karte, die Viva Viagem, kaufen, die ihr dann beliebig mit den Tickets aufladen könnt. Diese Karte ist also quasi euer Ticket. Die Viva Viagem-Karte ist das günstigste Angebot für Gelegenheitsnutzer wie Besucher und Touristen. Ihr könnt die Karte am Schalter in den Bahnhöfen oder direkt am Automaten kaufen. Meistens ist es jedoch praktischer, die Karte an den Automaten zu kaufen, da die Schalter oft geschlossen sind oder man auf eine lange Warteschlange trifft. Am Automaten spart ihr definitiv Zeit. Das Menü ist einfach und übersichtlich und in mehreren Sprachen verfügbar.

Lissabon U-Bahn Tickets

Wie funktioniert die Viva Viagem-Karte ?

Es gibt zwei verschiedene Viva Viagem-Karten, eine grüne und eine weiße. Beide Karten haben dieselbe Funktion, aber es gibt einen kleinen aber feinen Unterschied. Wenn ihr einen Kurzaufenthalt in Lissabon plant und schon sicher wisst, dass ihr euch nur im Zentrum von Lissabon aufhalten werdet, solltet ihr die weiße Karte nehmen. Wenn ihr euch noch nicht sicher seid und etwas flexibler bleiben möchtet (was ich nur empfehlen kann), dann geht auf Nummer sicher und nehmt die grüne Karte. Mit der weißen Karte könnt ihr zum Beispiel nicht zur Cristo Rei Statue fahren.

Lissabon Viva viagem Fähre

Viva Viagem Karte: Preis

Egal ob weiß oder grün, die Viva Viagem-Karte kostet 0,50 Euro und kann je nach Aufenthaltsdauer und Anzahl der geplanten Fahrten aufgeladen werden. Ihr könnt Tickets im Wert von 3 bis 40 Euro auf die Viva Viagem-Karte laden. Die Automaten akzeptieren Kreditkarten. Die Viva Viagem-Karte gilt auch für Busse, Straßenbahnen und Standseilbahnen in Lissabon. Vor jeder Fahrt muss die Karte validiert werden, um in die U-Bahn ein- und aussteigen zu können. Um die Karte zu validieren, legt ihr sie einfach in den Kartenleser auf der rechten Seite der Drehkreuze. Allerdings solltet ihr dies nicht gleich nach der Person vor euch tun, sondern einen Moment warten. Das System validiert die Karte nur, wenn zwischen zwei Durchgängen ein paar Sekunden liegen.

Lissabon Tram 25 Tickets

Gut zu wissen: Die Viva Viagem-Karte ist 1 Jahr lang gültig. Solltet ihr zu den Glücklichen gehören, die mehrmals in einem Jahr nach Lissabon reisen, lohnt sich die Karte also besonders und ihr könnt sie wiederverwenden. Das gleiche gilt übrigens, wenn ihr noch ungenutzte Tickets auf der Karte habt.

Lissabon U-Bahn mit Karte bezahlen

U-Bahn-Tickets werden direkt von der Viva Viagem-Karte abgebucht. Ihr könnt zum Beispiel 10 einzelne Tickets gleichzeitig auf die Karte laden und diese dann unterwegs nach und nach verwenden. Wenn ihr ein Wochenende in Lissabon plant, ist es ratsam, direkt 15 Euro auf die Karte zu laden, dann müsst ihr euch darum nicht mehr kümmern. Die Stadt Lissabon sieht auf den ersten Blick vielleicht gar nicht so weitläufig aus, aber die Stadt ist tatsächlich auf 7 Hügeln errichtet. Früher oder später werdet ihr für euer Ticket dankbar sein, das versichere ich euch!

Es gibt verschiedene U-Bahn-Tickets in Lissabon, perfekt für die unterschiedlichen Bedürfnisse

Einzelfahrkarte

Wenn ihr nur eine U-Bahn-Fahrt plant, bietet sich ein Einzelfahrschein für 1,33 Euro an. Das Ticket ist im gesamten U-Bahn-Netz von Lissabon für 1 Stunden gültig. Der Fahrschein ist für eine einzige Fahrt gültig. Das ideale Ticket, wenn ihr nur einmal mit der U-Bahn fahren müsst oder wollt.

Lissabon U-Bahn Sitzplätze

“Carris / Metro”

Die Einzelfahrkarte Carris/Metro kann für U-Bahn, Bus, Standseilbahn, Straßenbahn und Aufzüge verwendet werden. „Carris“ ist das Unternehmen, das Busse, Straßenbahnen, Standseilbahnen und den Santa Justa Aufzug in Lissabon betreibt. Mit dem einfachen Ticket könnt ihr euch in Zone 1 und 2 bewegen. Es kostet 1,50 Euro und ihr könnt es ganz einfach auf die Viva Viagem-Karte laden. Dieses einfache Ticket ist 1 Stunde nach Validierung gültig.

Lissabon Santa Justa Sonne

Einzelfahrkarte “CP”

Wenn ihr einen Tag in der Umgebung von Lissabon plant, könnt ihr das „CP“-Ticket (CP steht für Comboios de Portugal) kaufen. Mit dem Ticket könnt ihr euch in 4 Zonen bewegen, was insbesondere für einen Ausflug nach Sintra und für die Besichtigung der umliegenden Schlösser oder einen Strandtag in Cascais, sehr praktisch ist. Die CP Einzelfahrt kostet 2,25 Euro. Wenn ihr euren Tagesausflug im Zentrum Lissabons startet und zu Fuß zum Bahnhof lauft, ist ein einziges CP Ticket am günstigsten. Wenn ihr mehrmals mit dem Bus oder der U-Bahn fahren müsst, ist eine Tageskarte günstiger.

Lissabon Zug Cascais Fahrrad Surfboard

Carris / Metro – Tageskarte

Wenn ihr euch nicht sicher seid, wie oft ihr die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen werdet oder wie müde eure Füße nach einem langen Besichtigungstag sind, könnt ihr die Tageskarte „Carris / Metro“ nehmen. Das Ticket ist 24 Stunden nach der ersten Validierung gültig und ihr könnt in diesem Zeitraum alle öffentlichen Verkehrsmittel in Lissabon (U-Bahn, Bus, Standseilbahn, Straßenbahn und Aufzüge) unbegrenzt nutzen. Das Ticket kostet 6,40 Euro und lohnt sich besonders, wenn ihr mehr als 5 Fahrten täglich plant. Andernfalls reichen auch Einzelfahrkarten.

Lissabon Tram 28 Carreira

Tagesticket U-Bahn, Bus und Fähre

Das ideale Ticket, wenn ihr den Tejo mit der Fähre überqueren möchtet, was ihr zwingendermaßen tun müsst, wenn ihr die Cristo Rei Statue oder andere weniger bekannte Orte in Lissabon besichtigen möchtet.

Eine Fahrt mit der Fähre ist ein Erlebnis für sich. Das Ticket kostet 9,40 Euro und ist 24 Stunden nach der ersten Validierung gültig. Die beiden Unternehmen, die den Wassertransport mit Boot und Fähre verwalten, heißen Transtejo und Soflusa.

Lissabon Bus Innenstadt

Tagesticket U-Bahn, Bus und Zug

Wenn ihr den umliegenden Städte von Lissabon einen Besuch abstatten möchtet, müsst ihr den Zug (auch CP genannt) nehmen. Wie ich bereits zu Beginn des Artikels erklärt habe, könnt ihr mit diesem Ticket bis einschließlich Zone 4 fahren und die Städte Sintra oder Cascais besuchen. Die Tageskarte für U-Bahn, Bus und Zug ist vorteilhaft, wenn ihr alle 3 Transportmittel mehrmals am selben Tag nutzt. Wenn ich zum Beispiel den Bus oder die U-Bahn nehmt, um zum Bahnhof zu gelangen. In diesem Fall würde ich euch dieses Tagesticket für 10,55 Euro empfehlen. Mit diesem Ticket könnt ich auch den öffentlichen Nahverkehr in Sintra oder Cascais nutzen.

LISSABON_Palacio-Nacional-da-Pena_Sintra_Eingang_quer_l

Zapping

Was, Zapping? Möglicherweise entdeckt ihr bei eurer Viva-Viagem Karte die Funktion Zapping. Dieser Modus wird vorgeschlagen, wenn ihr mit Transportmitteln unterschiedlicher Betreiber (zum Beispiel U-Bahn und Bus) fahren möchtet. Mit dem Zapping könnt ihr einzelne Tickets der verschiedenen Unternehmen auf derselben Karte sammeln, was mit der klassischen Viva-Viagem karte nicht möglich ist. Hier wird’s ein wenig komplizierter: auf der Viva Viagem-Karte könnt ihr nicht U-Bahn-Einzeltickets und Einzeltickets für den Zug oder die Fähre zusammen laden, dazu braucht ihr eine andere Karte. Zapping ist nur dann interessant, wenn ihr Einzeltickets verschiedener Betreiber braucht. Ihr erhaltet einen Rabatt von ein paar Cent und habt dann nur eine Karte, aber meiner Meinung nach gibt es trotzdem mehr Nach-als Vorteile. Das System ist nicht sehr übersichtlich und die Verwendung nicht wirklich klar. Ich würde, wenn möglich, bei Tageskarten bleiben.

Lisboa Card

Die Lisboa Card ist da schon viel interessanter, vor allem, wenn ihr ein Wochenende in Lissabon verbringt. Die Lisboa Card bietet kostenlosen Transport und viele andere Vorteile für Museen. Die Karte ist für einen Zeitraum von 24 bis 72 Stunden erhältlich und bietet kostenlosen Eintritt zu 26 Museen und Monumenten in Lissabon (die Liste der Partnermuseen findet ihr auf der offiziellen Webseite). Mit der Lisboa Card habt ihr Ermäßigungen in verschiedenen Geschäften in Lissabon und bei einigen Touren.

Lissabon lisboa card nah

Die Lisboa Card ist für 24, 48 oder 72 Stunden zu folgenden Preisen erhältlich:

  • 24h: 19 Euro für Erwachsene und 12 Euro für Kinder von 4 bis 15 Jahren
  • 48h: 32 Euro für Erwachsene und 18 Euro für Kinder von 4 bis 15 Jahren
  • 72h: 40 Euro für Erwachsene und 21 Euro für Kinder von 4 bis 15 Jahren

Anschließend könnt ihr die Karte dann in der Ankunftshalle des Flughafens abholen. Ihr könnt die Karte außerdem bei Ask Me Lisboa neben dem Place du Commerce und dem Palácio Foz am Praça dos Restauradore (zwischen 9 und 20 Uhr) abholen.

U-Bahn Lissabon: Hilfreiche Infos und Tipps

Die Nutzung der U-Bahn ist für Kinder bis einschließlich 3 Jahre kostenlos. Rollstuhlgerechte Stationen sind auf den Fahrplänen als solche markiert.

Lissabon U-Bahn Santa Apolonia Plan

Behaltet den Kaufbeleg der Viva Viagem-Karte, denn diese bestehen aus Pappe und der Magnet oder die Karte ist schnell abgenutzt und funktioniert dann eventuell nicht mehr. Wenn euch das passiert, ist das kein Problem, solange ihr den Beleg habt. Alles was ihr tun müsst, ist die Quittung am Ticketschalter vorzulegen. Dann bekommt ihr eine neue Karte. Vom Schwarzfahren würde ich abraten, die Geldstrafe liegt zwischen 140 und 210 Euro.

U-Bahn Lissabon: Ein bisschen Geschichte

Die U-Bahn von Lissabon hat insgesamt 55 Stationen auf 46 Kilometern Gesamtlänge. Die U-Bahn in Lissabon ist in 4 Linien unterteilt:

  •     Die Blaue Linie (Azul) oder Möwenlinie (Gaivota)
  •     Die gelbe Linie (Amarela), Linie der Sonnenblume (Girassol)
  •     Die Grüne Linie (Verde) oder Linie der Caravela (Caravela)
  •     Die Rote Linie (Vermelha) oder Orient-Linie (Oriente)

Die Lissabonner U-Bahn wurde 1959 nach vierjährigen Bauarbeiten eingeweiht. Die erste U-Bahn von Lissabon bediente eine einzige Linie mit zwei Abzweigungen, heute die blaue und gelbe Linie. Die verschiedenen geplanten Erweiterungsarbeiten konnte mangels ausreichender finanzieller Mittel lange Zeit nicht durchgeführt werden. Portugal befand sich in einer schweren politischen Krise, in der die U-Bahn für die portugiesische Regierung erst einmal keine Priorität darstellte. Erst 1988 mit dem Beitritt Portugals zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft konnten die Bauarbeiten für die Lissabonner U-Bahn wieder aufgenommen werden. Zuallererst wurden Pläne für die Dekoration und das Design der U-Bahn Stationen entworfen. Die ältesten mit Azulejos geschmückten Stationen stammen vom Architekten Francisco Keil do Amaral. Die Dekoration der neuen Stationen wurde von mehreren portugiesischen Künstlern entworfen.

Lissabon U-Bahn Ticketkontrolle

1995 wurde die erste und älteste U-Bahnlinie in zwei Teile geteilt und die blaue und die gelbe Linie wurden eingeweiht. 1998 stand dann der Plan für die heutige Lissabonner U-Bahn fest. Also wurden 2 neue Linien eingeweiht, die die zwei alten ergänzen sollten. Die rote Linie war sogar Teil der der Ausstellung Expo’98 während einer wichtigen Ausstellung im Jahre 1998 in Lissabon. Anschließend wurden die Linien noch einmal geändert und erweitert, um einen größeren Bereich abzudecken. Die rote Linie verbindet den Flughafen und das Museum Calouste Gulbelkian. Die grüne Linie verbindet den Lissabonner Flussbahnhof Cais do Sodré und das historische Zentrum von Lissabon. Die verschiedenen Pläne zur Erweiterung der U-Bahn-Strecken trafen auf zweigeteilte Meinungen und sorgten für viele Debatten bei den Gegnern unter den Lissabonnern.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Lissabon auf Instagram! Connect on Pinterest Folge Helptourists - Touristen in Stadt-XYZ  auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.