Weniger bekannte Viertel in Lissabon

am 28. September 2020   /   0   /  

Weniger bekannte Viertel in Lissabon. Lissabon ist nicht besonders groß und umfasst insgesamt 10 Viertel, von denen jedes auf seine Art besonders ist. Wenn ihr schon mehrmals im Stadtzentrum wart, wäre es doch eine gute Idee, auch einmal die weniger bekannten Viertel zu erkunden, oder? Ein kleines Abenteuer abseits der Touristenmassen. Hier ist eine kleine Liste der weniger bekannten Stadtteile Lissabons, die einen Besuch verdienen.

Lissabon Viertel besichtigen Hausfassaden

Weniger bekannte Viertel in Lissabon, die einen Besuch wert sind!

1. Weniger bekanntes Viertel in Lissabon: Ajuda

Hinter der Brücke vom 25. April befindet sich das Viertel Ajuda. Ein Viertel, das von Touristen oft vergessen wird, weil es sich nicht in der Nähe des Stadtzentrums befindet. Und dennoch gibt es hier viel zu entdecken! Zunächst einmal offenbart das Viertel Ajuda den Blick auf einen der schönsten Paläste Lissabons. Der Ajuda Palast, einst Kaserne zum Schutz der königlichen Familie, wurde bei einem Brand im Jahre 1792 zerstört.

Lisbonne maisons automne

Heute steht der Palácio Real da Ajuda wieder und ist ein wichtiges Denkmal und kulturelles Zentrum der Stadt. Ajuda ist ein Wohngebiet, in dem sich viel eher die Einheimischen als Touristen herumtreiben. Familien schätzen diese ruhige Gegend besonders, in der es viele kleine Geschäfte gibt. Während der Sommermonate findet hier das Electronik Brunch Festival jeden Sonntag in einem der Parks des Viertels statt. Für Musikliebhaber ist dies der perfekte Anlass zum Ausgehen.

Aktivitäten im Lissabonner Viertel Ajuda

Das MAAT

Das Museum für Kunst, Architektur und Technologie (MAAT) liegt am Ufer des Flusses Tejo und bietet Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Das moderne Gebäude wurde von der britischen Architektin Amanda Levete entworfen. Das Museum verfügt über eine Dachterrasse, auf der ihr die tolle Aussicht genießen könnt. Das MAAT wechselt seine Ausstellungen ungefähr einmal im Monat. Ticketpreis: 5€.

Lissabon Boot Belém MAAT

Padrão dos Descobrimentos

Dieses Museum ist das Wachsfigurenkabinett Portugals. Es umfasst Figuren portugiesischer bekannter Persönlichkeiten, darunter namenhafte Mönche, Dichter und sogar Kosmographen. Der Eintritt zur Ausstellung kostet 3€.

  • Adresse: Av. Brasília, 1400-038 Lissabon

Museu Nacional dos Coches

Dieses Museum hat eine große Ausstellung sehr alter Sammlerautos, die größtenteils aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammen. Das Museum ist täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

  • Adresse: Av. Da Índia 136, 1300-004 Lisboa

Das Marinemuseum

Das Museum wurde 1863, nachdem König Louis sich den Bau eines Museums, das ausschließlich dem portugiesischen maritimen Erbe gewidmet ist, wünschte, erbaut. Es beherbergt heute eine Sammlung von rund 17. 000 Schifffahrtsobjekten.

  • Adresse: Praça do Império, 1400-206 Lissabon

Spaziergang im Botanischen Garten von Ajuda

Entdeckt Portugals ersten botanischen Garten, den Ajuda Garten. Auf 3,5 Hektar, verteilt auf 2 Terrassen in einem Stil ähnlich der italienischen Renaissance, bietet der botanische Garten Ajuda einen atemberaubenden Blick auf den Tejo. Dieser grüne Garten hat eine 250 jahrelange Geschichte und bietet den Besuchern die Möglichkeit, mehr als 640 Pflanzenarten zu entdecken. Darunter mehrere tropische Bäume und einen 400 Jahre alten Drachenbaum aus Madeira. Eintritt: 2€ für Erwachsene und 1€ für Studenten.

Eine Bootsfahrt auf dem Tejo

Wenn ihr einen wunderschönen Blick auf die Viertel Belém und Ajuda haben möchtet, solltet ihr eine Bootsfahrt entlang des Tejos buchen. Der Fluss erstreckt sich in Portugal über 275 Kilometer und mündet in den Atlantik.

Viele Internetseiten bieten Schifffahrten an, die den ganzen Tag lang dauern. Während der Fahrt könnt ihr die beeindruckende Brücke des 25. April bewundern, die die Gemeinde Amanda mit Lissabon verbindet.

Diese Brücke ist 2,3 Kilometer lang und 70 Meter hoch. Besonders schön ist sie bei Sonnenauf- oder Untergang, ein Farbspektakel aus orange, rot und gelb, das ihr bestimmt nie vergessen werdet.

Lissabon Brücke 25 April Tejo

2. Weniger bekanntes Viertel in Lissabon: Marvilla

In Lissabon befindet sich ein Juwel, das den meisten Touristen nicht bekannt ist: Marvilla. Dieses versteckte Viertel ist heute ein echter Geheimtipp, weit entfernt von der touristischen Gegend und der angesagten Viertel. Hier findet ihr eine authentische und künstlerische Atmosphäre.

Lisbonne visite quartier Mouraria facade

Was wir an Marvilla lieben? Traditionelle Lagerhäuser, in denen wundervolle Handarbeiten verkauft werden. Kleine Kunstgalerien und Künstlerateliers. Ohne Zweifel eine der interessantesten Ecken Lissabons, die in nächster Zeit bestimmt noch bekannter wird.

Empfehlungen für das Viertel Marvilla

Café com Calma

Café com Calma ist perfekt für eine kleine Pause mit euren Liebsten oder schlichtweg einem gutem Buch. Es ist ein charmantes kleines Café mit antiken Möbeln, das hausgemachtes Gebäck zum Frühstück und leckere Mittagsgerichte serviert.

  • Adresse: Rua do Açúcar 10

Capitão Leitão

DIE neue angesagte Adresse in Marvilla, die erst vor kurzem eröffnet wurde. Die Capitão Leitão Bar ist eine Bar mit angenehmer Atmosphäre und sehr freundlichem Personal. Auf der Karte stehen köstliche Cocktails zu kleinen Preisen.

  • Adresse: R. Cap. Leitão 5B, 1950-013 Lissabon

AR Sólido

Das AR Sólido ist ein relativ neues Projekt in Lissabon. Dieser Ort bietet Kunstausstellungen, die zur Förderung lokaler und internationaler zeitgenössischer Kunst beitragen sollen und von aufstrebenden Künstlern sehr geschätzt werden. Ideal für Anhänger avantgardistischer Kunst!

3. Weniger bekanntes Viertel in Lissabon: Benfica

Benfica ist vielleicht nicht so beliebt wie andere portugiesische Städte, aber ihr werdet von einiger einzigartiger Aktivitäten in dieser Gegend überrascht sein. Warum ich Benfica toll finde? Dieses Viertel ist sehr gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Fast überall findet ihr Bushaltestellen, außerdem die U-Bahnstationen Colégio Militar – Colombo und Alto dos Moinhos und sogar einen Zugbahnhof. Vom Bahnhof Benfica sind es 9 Minuten bis nach Rossio (Zentrum von Lissabon) und eine halbe Stunde bis nach Sintra.

Empfehlungen für das Viertel Benfica

Schaut bei einem Fußballspiel zu!

Der Benfica Fußballverein hat seinen Namen von diesem Stadtteil. Wenn ihr zur richtigen Zeit nach Lissabon fahrt, könnt ihr bei einem Fußballspiel des Club de Benfica zuschauen und euch auf einen emotionalen Abend freuen.

Kroketten essen im Restaurant Califa

Das Califa Restaurant im Stadtteil Benfica ist eine echte Empfehlung, da es günstig und sehr gut ist. Hier gibt es die besten Kroketten Lissabons. Fragt nach ein wenig Senf und genießt die Kroketten wie die Einheimischen.

  • Adresse: Estr. de Benfica 463, 1500-081 Lisboa

Spaziergang im Park Monsanto

Monsanto ist einer der größten Parks Europas und umfasst mehr als 1.000 Hektar, was 10 Prozent der Fläche Lissabons entspricht. Hier gibt es einige tolle Aktivitäten: Radfahren, Wandern und Konzertveranstaltungen beispielsweise. Der perfekte Ort für eine kleine Pause von der Großstadt.

Lissabon_Parkbank

4. Weniger bekanntes Viertel in Lissabon: Cascais

Die charmante Stadt Cascais liegt 30 Minuten mit dem Zug von Lissabon entfernt und ist ein kompletter Kontrast zur Innenstadt Lissabons. Sonnige Strände, mit Palmen gesäumte Mosaikwege und eine endlose Sicht auf das Meer. Um nach Cascais zu gelangen, nehmt ihr am besten den Zug von Cais do Sodré. Eine Einzelfahrt kostet 4€.

Lissabon Zug Cascais Fahrrad Surfboard

Empfehlungen für das Viertel Cascais

Casa das Histórias Paula Rego

Dieses Kunstmuseum ist ein Muss für seine roten Pyramidentürme, es ist der anglo-portugiesischen Künstlerin Paula Rego gewidmet. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 2009 und wurde vom Pritzker-Preisträger Eduardo Souto de Moura entworfen. Ihr findet dort auch einen Shop, ein Café und einen Garten, in dem ihr entspannen und tolle Fotos machen könnt.

Der Leuchtturm Santa Marta

Nutzt die sonnigen Tage, um den blau-weißen Leuchtturm von Santa Marta zu besichtigen. Ihr könnt ihn euch einfach nur von weitem ansehen oder die zugehörige Ausstellung besuchen, die die wichtige Rolle der Leuchttürme für das maritime Portugal veranschaulicht.

Sonnenbaden am Strand Guincho

Sieben Kilometer von Cascais entfernt, befindet sich ein herrlicher wilder Strand, dessen Natur noch fast unangetastet ist: der Praia do Guincho. Er bietet euch feinen weißen Sand und wird von Dünen begrenzt, kurz gesagt: Es ist ein Bild wie auf einer Postkarte. Im Sommer sind die Nordwinde stark genug und ideal zum Kitesurfen und Windsurfen.

LISSABON_Carcavelos_Strand_Sonnenuntergang_Surfer_l

Im Winter weht der Wind aus dem Osten, was perfekt zum Surfen ist. Wenn ihr Wassersport nichts abhaben könnt, eignet sich Praia do Guincho auch hervorragend zum Sonnenbaden im Sommer und ist auch im Winter wunderbar geeignet für einen ausgiebigen Spaziergang.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Lissabon auf Instagram! Connect on Pinterest Folge Helptourists - Touristen in Stadt-XYZ  auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.