Fußballstadion Lissabon

am 19. Dezember 2019   /   0   /  

Fußballstadion Lissabon. Genauso wie Fado und Azulejos gehört Fußball zur portugiesischen Kultur. In diesem Artikel versorge ich euch mit allen wichtigen Infos zu den beiden Fußballstadien in Lissabon.

Fußballstadion Lissabon: Alle meine Tipps und Infos für eure Besichtigung

In den meisten Ländern wird Fußball sehr ernst genommen und nimmt einen hohen Stellenwert im Leben der Menschen ein. Fußball ermöglicht es, mit Stolz die Landesfarben und Farben seiner Lieblingsfußballmannschaft zu tragen und so seine eigene Identität zu zeigen. Das zeigen die Weltmeisterschaften und Europameisterschaften zur Genüge. Auch in Lissabon ist der Fußball sehr wichtig, denn die Stadt ist die Heimat von zwei der größten Mannschaften des Landes. Die Benfica und die Sporting Clube de Portugal, beide natürlich Rivalen, die die Leidenschaft in den Lissabonner Fußballfans wecken.

Diese beiden Mannschaften spielen in zwei riesigen Stadien: dem Luz-Stadion und dem Jose Alvalade XXI-Stadion. Die wahren Fußballfans unter euch freuen sich bestimmt, dass ihr hinter die Kulissen der Stadien schauen und damit die Welt und den Rasen großartiger Spieler wie Cristiano Ronaldo betreten könnt. Aber auch für die, die mit Fußball nicht ganz so viel anfangen können, sind die Stadien wegen ihrer einzigartigen Architektur sehr interessant. Ihr könnt euch sogar ein Spiel anschauen und den Zusammenhalt der Fußballfans hautnah miterleben. Ein einzigartiges Erlebnis!

Fußballstadion Lissabon: Eher Adler oder Löwe?

Wie bereits erwähnt hat Lissabon zwei Fußballstadien. Im Luz-Stadion spielt die Mannschaft Benfica Lissabon und im Jose Alvalade XXI-Stadion die Mannschaft Sporting Clube de Portugal.

1. Fußballstadion Lissabon: Estádio da Luz – Sport Lisboa e Benfica

Das Estádio da Luz in Lissabon ist das Stadion der berühmtesten Mannschaft der Stadt, Benfica. Es ist eines der modernsten und größten Stadien des Landes. Das Luz Stadion beherbergt auch Spiele der Nationalmannschaft und hat damit eine besondere Bedeutung für die Lissabonner. Die Lissabonner nennen das Stadion sogar liebevoll ihre „Kathedrale“, was die fast schon heilige Position des Fußballs verdeutlicht.

Geschichte des Stadions

Das erste Luz Stadion wurde offiziell 1954 gebaut und war mit vielen Renovierungsarbeiten verbunden. Das neue Luz Stadion wurde am 25. Oktober 2003 eingeweiht. Die Bauarbeiten begannen im Jahr 2002, ab 2003 fanden trotz der Bauarbeiten jedoch schon Fußballspiele im Stadion statt. Das war den Fußballspielern und ihren Fans aber relativ egal. Die Europameisterschaft von 2004, bei der Portugal der Austragungsort war, ermöglichte die Finanzierung der Fertigstellung des Stadions und der Bau guter Infrastruktur.

Europameisterschaft 2004

Die Fußballstadien in Portugal und Lissabon wurden für die Ausrichtung der EM-Spiele hergerichtet. Das Luz Fußballstadion Lissabon wurde komplett renoviert und umgebaut und das Ergebnis ist beeindruckend. Es ist ein perfektes Beispiel der modernen Architektur, fast schon futuristisch und gilt als das größte Stadion Portugals mit 60. 000 Sitzplätzen.

Die Mannschaft Benfica

Mit 14 Millionen Fans weltweit bringt Benfica auch einige bedeutenden Persönlichkeiten zusammen. Benfica ist der größte Fußballverein Portugals, der von mehr als der Hälfte der Portugiesen unterstützt wird. Die Farben der Mannschaft sind Rot und Weiß, auf ihrem Wappen ist ein Adler. Der Verein wurde 1904 gegründet. Damals war es eine Gruppe junger Sportler, die sich trafen, um zusammen Fußball zu spielen. Anfangs hatte Benfica Schwierigkeiten, sich gegen seine Konkurrenz zu beweisen, nicht zuletzt weil wegen fehlenden finanziellen Mitteln. Viele Spieler wechselten daher zu Sporting Portugal, einem Verein, dem zu dieser Zeit schon mehrere Türen offen standen.

Das war der Anfang der Rivalität zwischen den zwei Vereinen. Benfica war ein beliebter Verein der Mittelklasse, während Sporting als die Elite galt. Benfica jedoch holte nach und nach auf. In den 1960er Jahren gewann die Mannschaft den European Champions Club Cup 1961 und 1962. Nach einer erneuten schwierigen Zeit gewann Benfica 2004 den Europacup nach 11 Jahren ohne Sieg. Heute hat Benfica stolze 72 nationale Titel und 3 internationale.

Auch interessant: Fragt ihr euch, warum auf dem Vereinswappen ein das Rad eines Fahrrads zu sehen ist? Benfica schloss sich 1908 mit dem Radsportverein Grupo Sport Benfica zusammen.

Führungen und Benfica Museum

Ihr könnt an einer Führung durch das Luz Stadion und das Benfica Museum teilnehmen. Es gibt auch eine virtuelle Tour auf der offiziellen Webseite des Stadions, aber natürlich ist das Stadion in echt noch viel eindrucksvoller. Bei der Führung dürft ihr euch die Umkleidekabinen und den Presseraum genauer ansehen. Die Tour ermöglicht es euch, mehr über die Geschichte des Stadions zu lernen. Das Benfica Museum stellt die Geschichte des Vereins dar, sowie seine größten Erfolge dank legendärer Spieler. Eusébio, Paulo Futre und Mantorras. Das Museum wurde im Juli 2013 eröffnet und hat insgesamt 3 Etagen. Dort könnt ihr 500 Trophäen des Vereins bewundern und Aufzeichnungen der schönsten Tore anschauen.

Praktische Infos

  • Führungen durch das Stadion finden täglich von 10 bis 19 Uhr im 20-Minutentakt statt.
  • Das Museum ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, ein Rundgang dauert 45 bis 60 Minuten.
  • Am 25. Dezember, am 1. Januar  und an Spieltagen sind sowohl das Stadion, als auch das Museum für Führungen geschlossen.

  • Adresse: Av. Eusébio da Silva Ferreira, 1500-313 Lissabon
  • Preis: 12,50€ (Stadion), 10€ (Museum) und 17,50€ für Stadion und Museum

Ein Spiel ansehen

Wenn ihr euch ein Fußballspiel ansehen möchtet, könnt ihr die Tickets im Voraus online auf der offiziellen Webseite von Benfica bestellen. Falls die Tickets ausverkauft sind, könnt ihr es auf den Webseiten Sportevents365 oder Viagogo versuchen. Wenn ihr euch spontan für ein Fußballspiel entscheidet, könnt ihr versuchen, vor Ort ein Ticket zu ergattern, was jedoch immer schwieriger wird. Je nach Spiel müsst ihr mit 20 bis 120€ für ein Ticket rechnen. Bei einem Benfica Spiel zuzusehen ist ein unvergessliches Erlebnis. Die Fans zeigen ihre Leidenschaft, singen Fußballlieder und sind in der Regel sehr friedlich. Gewaltvolle Auseinandersetzungen sind sehr selten. Ihr werdet erstaunt sein, wie friedlich die Fanmeile ist, denn sogar sehr viele Kinder schauen regelmäßig bei den Spielen zu.

2. Estádio José Alvalade XXI – Sporting Clube de Portugal

Im José Alvalade XXI Fußballstadion Lissabon trainiert Benficas größter Gegner, Sporting Clube de Portugal. Das Stadion wurde 2003 im Rahmen eines Freundschaftsspiels gegen Manchester United eingeweiht. Sporting gewann 3:0. Das Jose Alvalade XXI Stadion ersetzt das damalige José Alvalade Stadion, das in einem sehr schlechten und baufälligen Zustand war. Die Renovierungsarbeiten begannen bereits 1996, doch erst mit der EM 2004 kamen die Bauarbeiten so richtig in Gang. Dank der EM 2004 wurde das Stadion renoviert und modernisiert. Der Name des Stadions ist inspiriert vom 21. Jahrhundert. Das brandneue Stadion wurde von Mitgliedern der Fußballdelegationen eingeweiht und mit dem FIFA Preis ausgezeichnet. Die Bauarbeiten beliefen sich auf stolze 162 Millionen Euro.

EM 2004

Während der EM 2004 fanden im José Alvalade XXI Stadion 5 Spiele statt. Seitdem wurden dort auch viele Konzerte veranstaltet. Unter anderem traten dort U2, The Cure, Michael Jackson, The Rolling Stones und AC/DC auf. Das Stadion beeindruckt durch seine monumentale Größe mit 50. 000 Sitzplätzen. Es gibt dort auch ein Einkaufszentrum, Kinos, Restaurants, eine Turnhalle und Büros, quasi eine eigene Kleinstadt.

Sporting Clube Portugal

Die Mannschaft Sporting Clube Portugal spielt in der ersten Liga. Die Vereinsfarben sind grün, weiß und gelb, die Spieler werden Löwen (Leões) genannt, da sich das Tier auch auf ihrem Vereinswappen befindet. Sporting Portugal wurde 1910 gegründet und wurde schnell zum bedeutendsten Gegner von Benfica. Die Rivalität brachte zwei völlig unterschiedliche Mentalitäten und Welten der beiden Mannschaften zum Ausdruck. Zwischen den beiden Vereinen gibt es starke Ungleichheiten. Sporting Portugal ist nach Benfica und dem FC Porto der drittwichtigste Verein Portugals.

Abstieg der Mannschaft

Ehemals in Führungsposition, erlebt der Verein seit den 1940er und 1950er Jahren mit nur wenigen Siegen den langsamen Abstieg. Nach und nach wurde er von Benfica überholt. Jedoch spielt der Verein als Trainer immer noch eine sehr wichtige Rolle. Cristiano Ronaldo begann seine Karriere bei Sporting Portugal, damals wie heute schon sehr erfolgreich. Einige Siege gingen in die Fußballgeschichte ein. 2001-2002 gewann die Mannschaft die Nationalmeisterschaft, 2007 den Portugal Pokal und 2008 den portugiesischen Superpokal. Sporting Club erlebt seit 2018 eine schwere interne Krise. Nach einer Niederlage gegen Atlético Madrid in der Europa League griff machte der Präsident die Spieler alleine für die schlechte Punktzahl verantwortlich. Die Spieler reagierten in den sozialen Medien auf den Vorwurf und wurden anschließend suspendiert.

Praktische Infos

Ein Spiel ansehen: Um ein Spiel zu besuchen, könnt ihr die Tickets auf der offiziellen Webseite des Stadions oder auf anderen offiziellen Verkaufsseiten erwerben. Die Atmosphäre ist ruhig und auch die Spiele sind anders als gewohnt. Das Stadion hat auch einen Bereich nur für Familien, der sehr sauber und sicher ist. Gut zu wissen, falls ihr einen Familienurlaub in Lissabon plant und bei einem Fußballspiel dabei sein möchtet.

    • Führungen durch das Stadion finden täglich um 11:30, 14:30 und 16:30 statt. Bitte beachtet, dass die Führungen nur auf Englisch und Portugiesisch sind.

    • An Spieltagen findet nur die Führung um 11:30 statt.
    • Adresse: Rua Professor Fernando da Fonseca, 1501-806 Lissabon
    • Preise: 14€ (Erwachsene); 7€ (Für Kinder zwischen 6 und 13 Jahren).

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Lissabon auf Instagram! Connect on Pinterest Folge Helptourists - Touristen in Stadt-XYZ  auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.