Praça do Comércio (Handelsplatz) in Lissabon

am 26. November 2019   /   0   /  

Praça do Comércio (Handelsplatz) in Lissabon. Der Praça do Comércio befindet sich im Zentrum von Lissabon und ist oft der perfekte Ausgangspunkt für Sightseeing. Hier könnt ihr die frische Luft am Ufer des Tejo genießen, das Kloster São Vicente de Fora besuchen oder shoppen gehen. Der Platz bietet einen Orientierungspunkt für viele Sehenswürdigkeiten in der Nähe. Außerdem ist er einer der schönsten Plätze Lissabons. Eine kleine Oase zwischen Ozean und der prunkvollen Rua Augusta. Hier findet ihr alle Informationen zum Praça do Comércio.

Praça do Comércio in Lissabon: Ein magischer Platz zwischen Meer und Festland

Der Praça do Comércio beeindruckt sowohl durch seine Größe, als auch durch die strahlend helle Farbe der umliegenden Gebäude. Wirklich wunderschön anzusehen! Der Platz spielt eine wichtige Rolle in der Vergangenheit der Stadt. Bereit für eine kleine Zeitreise?

Lissabon Handelsplatz Sommer

Praça do Comércio im Wandel der Zeit

Die Geschichte beginnt eigentlich mit einer Reise oder vielmehr mit mehreren Reisen. Der Handelsplatz befindet sich am Ufer des Tejo. Dank dieser Lage wurde der Praça do Comércio schnell zum „Tor zum Meer“ und damit der Ausgangspunkt für viele Seerouten. Hier legten lange Zeit viele Schiffe an, wo die Lagerräume unter anderem mit Gold, Lebensmitteln und Gewürzen gefüllt wurden. Lissabon bekam den Spitznamen „Königin der Ozeane“, den die Stadt dem wunderschönen Praça do Comércio zu verdanken hat.

Lissabon Handelsplatz Tejo Sonnenuntergang

Der König am Praça do Comércio

Später wurde der Platz immer wieder verändert, um den verrückten Ansprüchen des Königs gerecht zu werden. Letzterer entschloss sich nämlich, vom Castelo de São Jorge an das Tejo Ufer zu ziehen.

Im Jahre 1511 ließ sich König Manuel I. der Reiche in dem neuen Palast am Handelsplatz nieder. Der Platz hieß damals noch „Terreiro do Paço“ (Terrasse des Palastes). Für zwei weitere Jahrhunderte war der Platz das königliche Epizentrum für weltliche und politische Handlungen.

Lissabon Aussicht Handelsplatz

Der Handelsplatz befindet sich im unteren Teil der Stadt (daher der namentliche Ursprung des Viertels Baixa), der stark vom Erdbeben im Jahre 1755 betroffen war.

Wenn ihr in Lissabon seid, werdet ihr viele Hinweise auf dieses Erdbeben entdecken. Dieses tragische Ereignis hat die Geschichte und die Stadt grundlegend verändert. Der königliche Palast wurde fast vollständig zerstört und der Platz lag in Trümmern. Marquis de Pombal, der nach dem Erdbeben an die Macht kam, leitete den Wiederaufbau der Stadt ein und gab Lissabon seinen ehemaligen Glanz zurück. Das ist ihm definitiv gelungen, er hat sich sogar selbst übertroffen. Mit der Einweihung des neuen Handelsplatzes setzte er ein Zeichen für die Handelsmacht und stellte die Geschäftsziele der Stadt klar. Der Praça do Comércio wurde zum Zentrum der Wirtschaft Lissabons.

Der heutige Praça do Comércio

Die Architekten Eugénio do Santos und Carlos Mardel machten die Entwürfe für den neuen Platz. Das Ergebnis war und ist ein Traum: Ein 36.000 Quadratmeter großer Platz, umgeben von schön verzierten Gebäuden und Arkaden. Alle Gebäude wurden während der Proklamation der Republik Portugal im Jahr 1910 in Rosa gestrichen. Ein starkes Zeichen, das das Ende der Monarchie und den Beginn einer ganz neuen Ära markierte.

Lissabon Handelsplatz Statue

Der Weg zur Republik jedoch war steinig und schwer. Im Februar 1908 wurden König Karl I. und sein Sohn Luis Felipe ermordet. Das war das Ende der Monarchie und der Anfang der Republik. Und wo genau fand das statt? Genau, auf dem Handelsplatz! Viele Jahre später wurde der Praça do Comércio 1974 erneut zum Mittelpunkt für Aufstände gegen das bestehende Regime.

Was es auf dem Praça do Comércio zu sehen gibt

Mit all diesen Infos bekommt der Platz gleich eine viel tiefsinnigere Bedeutung. Wenn ihr an dem Lissabonner Handelsplatz ankommt, werdet euch sofort die Gebäude ringsherum auffallen.

1. Der Triumphbogen in der Rua Augusta

Der Triumphbogen wurde im Jahre 1873 vom Architekten Santos de Carvalho entworfen, um den Wiederaufbau der Stadt nach dem Erdbeben von 1755 zu feiern.

Lissabon Handelsplatz Triumphbogen blauer Himmel

Unter den verschiedenen Statuen befinden sich auch Vasco de Gama und der Marquis de Pombal. Wenn ihr unter dem Bogen hindurch geht, kommt ihr direkt zur Rua Augusta, der bekannten Einkaufsstraße von Lissabon. Aber wartet kurz, auf dem Platz gibt es noch mehr zu entdecken!

2. Die Statue im Zentrum des Handelsplatzes

In der Mitte des Platzes steht eine Reiterstatue aus Bronze. Es handelt sich um König Joseph I., der im Jahre 1755 an der Macht war. Die Statue stammt aus dem gleichen Jahr und wurde vom Künstler Joaquim Machado de Castro gefertigt.

3. Das Café Marthino da Arcada

Ich kann euch auch einen Bummel durch die Arkaden der umliegenden Gebäude nur empfehlen. Die Gebäude in hellem Safrangelb beherbergen heutzutage verschiedene Ministerien und Verwaltungen. In den Arkaden befindet sich auch das Café Marthino da Arcada, das älteste Café Lissabons und gleichzeitig der Lieblingsort des portugiesischen Dichters Fernando Pessoa.

Lissabon Statue Fernando Pessoa

Kleiner Tipp: Das Tourismusbüro ist ganz in der Nähe. Und während der Weihnachtszeit wir der Praça do Comércio vom größten Weihnachtsbaum Europas geschmückt!

Lissabon Weihnachten Handelsplatz

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Sobald ihr den Praça do Comércio besichtigt habt, habt ihr mehrere Möglichkeiten, was ihr als nächstes macht. Ihr könnt in der Rua Augusta shoppen gehen. Oder ihr besucht die wunderschöne Kathedrale Sé.

Oder ihr stattet dem Kloster São Vicente de Fora einen Besuch ab. Es liegt nur einige Gehminuten westlich des Platzes. Oder ihr macht einen entspannten Spaziergang entlang des Tejo. Wenn ihr dem Ufer folgt, gelangt ihr zum östlichen Teil der Stadt, vorbei an den Docks mit Restaurants und Cafés.

Praktische Infos

Der Praça do Comércio befindet sich im Zentrum von Lissabon. Von den meisten wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt ist der Platz zu Fuß schnell erreichbar. Er liegt beispielsweise 5 Gehminuten von der Kathedrale Sé entfernt. In 7 Minuten zu Fuß seid ihr am Figueira Platz (Praça da Figueira).

Lissabon Handelsplatz Häuser

Wenn ihr euch weiter außerhalb des Zentrums befindet, kommt ihr mit der U-Bahn ganz einfach zum Praça do Comércio. Dazu müsst ihr an der U-Bahn Station „Baixa-Chiado“ (blaue und grüne Linie) aussteigen. Außerdem halten viele Busse und Tramlinien an dem Platz (Haltestelle „Praça do Comércio“).

  • Tram Linien: 15 und 25
  • Bus Linien: 206, 207, 210, 728, 732 oder 774

Der Zutritt zum Praça do Comércio ist natürlich kostenlos und der Platz ist zu jeder Tages-und Nachtzeit zugänglich. An lauen Sommerabenden liegt hier Partylaune in der Luft und viele junge Leute treffen sich, um zusammen am Ufer des Tejo zu verweilen.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Lissabon auf Instagram! Connect on Pinterest Folge Helptourists - Touristen in Stadt-XYZ  auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.