Nationales Archäologiemuseum Lissabon

am 7. April 2020   /   0   /  

Nationales Archäologiemuseum Lissabon. Ein außergewöhnlicher Einblick in die Geschichte Lissabons und aller Völker, die die Stadt jemals betreten haben. Das nationale Museum für Archäologie in Lissabon verfügt über eine beeindruckende Sammlung von Artefakten, Reliquien und Kunstwerken von der Vorgeschichte über das Mittelalter bis hin zur Römerzeit. Begebt euch auf eine Zeitreise und entdeckt Geheimnisse der Vergangenheit.

Lissabon_Mosteiro-dos-Jeronimos_Igreja-Santa-Maria-de-Belem_Turm

Nationales Archäologiemuseum Lissabon: Zurück zum Anfang der portugiesischen Revolution

Das nationale Archäologiemuseum wurde 1893 vom portugiesischen Ethnographen José Leite de Vasconcellos gegründet. Zuerst hieß das Museum „Ethnographisches Museum“. Die Europäer waren im 19. Jahrhundert schon sehr fasziniert von der Ethnographie. 1903 zog das Museum in einen Flügel des Klosters Mosteiro dos Jerónimos um. Genauer gesagt befindet es sich im ehemaligen Mönchsheim. Der Ort ist sehr ruhig und wunderschön.

Das Mosteiro dos Jerónimos, das zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Belém. Das Viertel beherbergt viele Denkmäler der Entdeckungszeit und damit ein wichtiges kulturelles Erbe Portugals. Ich empfehle euch wärmstens, euch ein oder zwei Tage für die Erkundung des Viertels einzuplanen. Ihr werdet es nicht bereuen.

Einige allgemeine Infos…

Die Geschichte der portugiesischen Bevölkerung ist durch die Besatzungsperioden verschiedener Bevölkerungsgruppen gekennzeichnet, die jeweils das Land mit ihrer Kultur beeinflusst haben. Dazu könnt ihr im Archäologiemuseum mehr erfahren. In Lissabon machen sich die verschiedenen Einflüsse besonders bemerkbar. Das Archäologiemuseum beleuchtet die Vergangenheit und den kulturellen Austausch der Bevölkerungsgruppen.

Lissabon_Museo-Arquelogico-do-Carmo_Schild

Seit seiner Gründung hat es sich das Archäologiemuseum zur Aufgabe gemacht, sich für die Anerkennung, den Schutz und die Erhaltung des Kulturerbes einzusetzen. Das Museum verfügt über ein Forscherteam, das viel methodische und gründliche Forschung betreibt. Das Team arbeitet außerdem mit anderen Zentren und Museen auf der ganzen Welt zusammen, um den Besuchern eine möglichst komplette Ausstellung zu bieten.

Das ist definitiv eine große Herausforderung, die das Museum aber gut meistert und zu einer der wichtigsten Anlaufstellen der Archäologie geworden ist.

Nationales Archäologiemuseum Lissabon: Meine Tipps und Infos für euren Besuch

Bevor ihr in das Museum geht, solltet ihr kurz da Mosteiro dos Jerónimos bestaunen. Das Museum befindet sich im Westflügel des Klosters. Drinnen angekommen werdet ihr von einer 2 Meter hohen Granitstatue begrüßt, die Krieger der Region Calaico-Lusitanian dartellt. Von dort aus geht die Zeitreise los.

Die Dauerausstellung ist in zwei Teile gegliedert. Der erste Teil ist den ägyptischen Altertümern gewidmet, der zweite auf die portugiesischen. Die Sammlung des Archäologiemuseums ist außergewöhnlich vielfältig und vollständig. Im Laufe der Jahre wurde die Ausstellung durch Spenden der Gründer, der Königsfamilie und anderen Archöologiemuseen zu dem, was es heute ist.

Zeitreise

Im ersten Teil der Ausstellung geht es um die Geschichte des alten Ägypten. Die Ausstellung deckt 5000 Jahre der ägyptischen Geschichte ab und widmet der Zeit der Pyramiden viel Platz. Das ist besser als jedes Geschichtsbuch! Euch erwartet eine Sammlung von 309 Objekten, Relikten und Statuen.

Die Ausstellung geht bis zu den Anfängen der griechisch-römischen Zeit mit präzisen Erklärungen und Infos. Traut ihr euch, euch dem alten Sarkophag zu nähern? Anschließend geht’s in die Schatzkammer mit portugiesischen Antiquitäten.

Portugal während der Besatzungszeit

Im zweiten Teil der Ausstellung geht es um die Geschichte von Portugal während der Besatzungsperioden. Dieser Raum bietet einen umfassenden Überblick über die Entstehung Portugals von der Vorgeschichte bis heute. Hier werden die Ursprünge des kulturellen Reichtums Portugal deutlich, der auch in Lissabon nicht zu übersehen ist. In der Schatzkammer gibt es eine große Sammlung von Stücken aus der Bronzezeit, der Eiszeit und der maurischen Besatzung bis hin zu der Zeit der Römer.

Die Sammlung besteht unter anderem aus Metallurgiestücken der Bronze- und Eiszeit, Waffen, Münzen und alten Alltagsgegenständen. Ihr könnt die Entwicklung der modernen Techniken nachvollziehen und Schmuck mit Edelsteinen aller Art bewundern. Außerdem gibt es Statuen, Stelen und Menhire.

Bei den Römern

Das Archäologische Museum in Lissabon besitzt eine der größten Sammlungen römischer Mosaiken in Portugal. Neben den kostbaren Mosaiken könnt ihr auch Statuen und Skulpturen, beispielsweise die kopflose Statue von Apollo, bewundern. Bestaunt die Sammlung goldener Armbänder, die Bronzestatue „Fortune“ und Musikinstrumente der Römer.

Im Museum findet ihr eine Vielzahl von Wechselausstellungen, deren Themen gerade vom Forschungsteam untersucht wurden. Einige Wechselausstellungen widmen sich der heutigen Zeit.

Botanischer Garten von Belém

Am Ende eures Besuchs könnt ihr euch, wenn ihr möchtet, ausruhen. Und zwar im ruhigen und schattigen botanischen Garten von Belém. Er liegt 5 Gehminuten vom Museum entfernt und eignet sich ideal für eine kleine Mittagspause. Auf dem Weg dorthin könnt ihr euch bei der Konditorei von Belém noch leckere Pasteis kaufen.

Lissabon_Pasteis-de-Belém_Cafe_Belém_02_l

Gut zu wissen: Dort gibt es die besten Pasteis de Nata. Wennn ihr doch lieber gleich mit Sightseeing weitermachen möchtet, könnt ihr entweder im Museum bleiben und gleich mit dem Mosteiro dos Jerónimos weitermachen oder mit dem Marinemuseum. Auch dieses Museum liegt in einem Flügel des Klosters. Hier geht es um eine komplett andere Epoche, die Zeit der Entdeckungsreisen. Oder ihr besucht das Berardo Museum, das Museum der modernen Kunst von Lissabon. Ihr müsst nur einmal über die Straße und schon seid ihr da.

Praktische Informationen

Anfahrt

Das Nationale Archäologiemuseum befindet sich am Praça do Império in Belém. Dieses Viertel liegt etwas abseits vom Zentrum, ist aber gut an das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel angebunden.

  • Tram: Linie 15 vom Figueira Platz oder Praça do Comércio bis zur Haltestelle Mosteiro dos Jerónimos.
  • Bus: Linie 714, 727, 728, 729 und 751 bis zur Haltestelle „Mosteiro dos Jerónimos“
  • Zug: Linie Cascais (gelb) bis zur Station Belém (14 Gehminuten bis zum Museum)

Ticketpreise

  • Normalpreis: 5€
  • Studenten, Jugendliche unter 26 Jahre, Personen über 65 Jahren, Familien (2 Erwachsene und 2 Kinder): 2,50€

  • Kombiticket Archäologie Museum + Mosteiro dos Jerónimos: 12€
  • Kostenlos für Kinder unter 12 Jahren und Personen mit Behinderung (und einer Begleitperson)
  • Eintritt kostenlos am Internationalen Museumstag (18. Mai) und mit der Lisboa Card

Öffnungszeiten

Das Nationale Archäologie Museum in Lissabon ist von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet, letzter Einlass um 17:30 Uhr. Montags, am 1. Januar und am Ostersonntag ist das Museum geschlossen, ebenso wie am 1. Mai, am 13. Juni, am 24. und 25. Dezember.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Lissabon auf Instagram! Connect on Pinterest Folge Helptourists - Touristen in Stadt-XYZ  auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.