Berardo Museum Lissabon

am 4. Dezember 2019   /   0   /  

Berardo Museum Lissabon. Mehr als nur ein Museum mit viel Platz für Kunst und Kultur, das ihr auf keinen Fall verpassen solltet. Das Berardo Museum ist eines der größten Museen für zeitgenössische Kunst in Portugal. In diesem Museum könnt ihr die schönsten Werke des 20. Jahrhunderts bestaunen. Aber nicht nur die Werke, auch die Architektur und die Umgebung des Museums sind einen Besuch wert. Alle Infos rund um das Berardo Museum findet ihr hier!

LISSABON_Museu-Colecao-Berardo_Museum-moderne-Kunst_l

Berardo Museum Lissabon: Ein Meisterwerk der Moderne im antiken Lissabon

Das im Juni 2007 eröffnete Berardo-Museum verfügt über eine sehr beeindruckende Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst in Europa. Lissabon ist bekannt für sein außergewöhnliches Geschichtserbe und Monumente, von denen die meisten zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Für Geschichts- und Archäologie Fans bietet Lissabon eine endlose Auswahl an Sehenswürdigkeiten und touristischen Aktivitäten an. Was die zeitgenössische Kunst angeht, gibt es in Lissabon aber noch nicht sehr lange tolle Angebote. Erst als das Calouste Gulbenkian Museum gegründet wurde, wurde zeitgenössische Kunst nach und nach ein Thema. Mit dem Berardo Museum im Kulturzentrum von Belém ist diese Kunstszenen nun auch endlich vorhanden.

Schon alleine weil das Museum im Viertel Belém liegt, solltet ihr es auf jeden Fall besuchen. In Belém gibt es sehr viele beliebte Sehenswürdigkeiten. Die Parks und Gärten des Viertels laden zu einer wohlverdienten Pause ein. Außerdem gibt es hier die besten Pasteis der Stadt in der Konditorei Pasteis de Belém.

Warum ihr das Museum nicht verpassen solltet

Die Sammlung des Berardo Museums in Lissabon umfasst 900 Werke von Künstlern der modernen und zeitgenössischen Kunst aus dem 20. Jahrhundert. Die Werke stammen größtenteils aus der Privatsammlung von José Berardo, einem portugiesischen Geschäftsmann. Dieser Mann widmete 20 Jahre seines Lebens seiner großen Leidenschaft für moderne und zeitgenössische Kunst. In seiner Sammlung sind Namen wie Pablo Picasso, Andy Warhol, Salvador Dalì, Marcel Duchamp, Joan Miro, Francis Bacon, Jackson Pollock und Jeff Koons vertreten.

Sein guter Geschmack und sein guter Blick, sowie das nötige Kleingeld, ermöglichten es ihm, eine eindrucksvolle Sammlung mit Ikonen des 20. Jahrhunderts zu erstellen. Das Museum gleicht einem überdimensionalen Kunstbuch.

Tipp: Sonntags ist der Eintritt ins Museum kostenlos. Ihr könnt den ganzen Sonntag in Belém verbringen!

Kulturzentrum von Belém

Das Kulturzentrum ist ein modernes Gebäude, an dessen Eingang die Besucher schon mit Kunstwerken und Installationen begrüßt werden. Besonders auffällig ist die riesige rote Struktur, die an einen Elefanten erinnert.

Gut zu wissen: Auch im Sommer ist der Besuch des Kulturzentrums angenehm, da die installierten Wasserverdampfer für eine frische Brise sorgen.

Die Ausstellungen befinden sich auf insgesamt 2 Etagen und zeigen die wichtigsten künstlerischen Ströme in chronologischer Reihenfolge. Die permanente Ausstellung bietet mit 862 Werken einen Überblick über 70 verschiedene künstlerische Trends. Das klingt erst einmal nach viel Information, aber die Ausstellung ist sehr gut strukturiert und übersichtlich. Die Räume sind alle sehr groß und jeder hat genug Platz. Das Gebäude ist klimatisiert und hat eine Garderobe, an der ihr eure Jacken oder schwere Rucksäcke abgeben könnt. Das kann die Zeit im Museum sehr viel angenehmer machen. Außerdem gibt es Aufzüge, die Ausstellungen sind also auch rollstuhlgerecht.

Meine Tipps für den Besuch des Berardo Museums

Ihr könnt mit einem Rundgang durch die Dauerausstellung beginnen. Die beginnt im 2. Stock und führt dann in den 1. Stock. Hier findet ihr die Highlights des Museums, strukturiert nach Epoche und künstlerischen Bewegungen und ihren Merkmalen. Am Ende seid ihr sicherlich Kunstexperten! Nahezu alle erdenklichen Künstler sind hier vertreten – von den bekanntesten zu den wagemutigsten.

Lissabon Kulturzentrum berardo Belem

Die ersten Räume sind dem Kubismus und dem Surrealismus gewidmet. Ihr findet ihr Pablo Picasso, Salvador Dalí, Joan Miro oder Francis Bacon. Eine kleine Anekdote zu dem Gemälde von Francis Bacon: Sylvester Stallones Frau kaufte das Gemälde „Oedipus und Sphynx“. Stallone mochte das Gemälde aber überhaupt nicht, also vermachte die Frau das Kunstwerk an das Berardo Museum.

Pop Art

In den anschließenden Ausstellungsräumen geht die Zeitreise weiter durch die verschiedenen künstlerischen Ausdrucksweisen und Veränderungen. Kasimir Malevich, Jackson Pollock, Piet Mondrian und Marcel Duchamp sind nur einige Künstler des Pop Art Stils. Auch britische und amerikanische Künstler haben hier ihren Platz. Andy Warholes 32 Champbell’s Soup Cans sind weltbekannt. Aber ihr findet dort auch Werke von David Hockney.

Lissabon Berardo Kollektion Belem Besichtigung

Neo-Expressionismus, Minimal Art, Body Art

Weiter geht es mit moderneren und sehr ausgefallenen Werken. Experimentelle Techniken und Kunstwerke des Neo-Expressionismus (Anselm Kiefer), Minimal Art, Body Art und vieles mehr. Lasst die Kunst auf euch wirken. Nach der Dauerausstellung könnt ihr im Untergeschoss zu den Wechselausstellungen gehen. Sie werden regelmäßig neu organisiert und sind immer sehr beliebt.

Berardo Museum Lissabon: Praktische Infos

Anfahrt

Das Berardo Museum befindet sich an der Praça do Imperio in Belém. Es befindet sich also etwas außerhalb des Stadtzentrum, ist aber gut an das Verkehrsnetz angebunden.

Lissabon Tram 15 Alges

Ich würde euch empfehlen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nehmen. Am besten nehmt ihr die Tram 15 (vom Platz Figueira oder Praça do Comércio) und steigt an der Haltestelle Centro Cultural Belém aus, die sich gegenüber des Museums befindet. Ihr könnt aber auch mit dem Bus 729 bis zur Haltestelle Centro Cultural Belém fahren oder ihr nehmt den Zug (Linie Cascais, gelb) und steigt am Bahnhof Belém aus. Er liegt 12 Gehminuten vom Museum entfernt.

Eintrittspreise

  • Normalpreis: 5€
  • Jugendliche zwischen 7 und 18 Jahren, Personen über 65 Jahren und Studenten: 50% Rabatt
  • Lisboa Card: 30% Rabatt
  • Kinder unter 6 Jahren: Kostenlos
  • Sonntags ist der Eintritt frei

Öffnungszeiten

  • Täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet (letzter Einlass um 18:30 Uhr)
  • Am 24. und 30. Dezember ist das Museum von 10 bis 14:30 geöffnet (letzter Einlass um 14 Uhr)
  • Am 1. Januar ist das Berardo Museum von 12 bis 19 Uhr zugänglich (letzter Einlass um 18:30 Uhr).
  • Geschlossen am 25. Dezember

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Lissabon auf Instagram! Connect on Pinterest Folge Helptourists - Touristen in Stadt-XYZ  auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.