Lissabon Chiado

am 13. November 2019   /   0   /  

Lissabon Chiado. Das Viertel Chiado liegt zwischen den Vierteln Baixa und Bairro Alto und steht seinen Nachbarn in nichts nach. Das Viertel Chiado in Lissabon besteht aus zwei Teilen, nämlich dem unteren Teil in der Nähe der Innenstadt und dem oberen Teil in der hügeligen Gegend der Stadt, der einen atemberaubenden Blick auf die Stadt bietet. In jeder Hinsicht ist das Viertel Chiado in Lissabon ein Muss. Abgesehen von seiner doppelten geographischen Lage, vereint Chiado Geschichte, Architektur und viele Boutiquen junger portugiesischer Designer. Ihr werdet von dem Viertel nicht enttäuscht sein!

Lissabon Chiado: Das angesagte Lissabonner Viertel

Ihr könnt ganz einfach im unteren Teil beginnen, in dem sich viele Sehenswürdigkeiten befinden, und euch dann zu den Hügeln „hocharbeiten“ und durch das Labyrinth der kleinen charmanten Straßen zu schlendern. Ihr werdet schnell merken, dass man eben beim ziellosen Umherschlendern unerwartet viel entdecken kann. Und in Chiado Lissabon geht das besonders gut! Ihr werdet begeistert sein von den schmalen Gassen, dem Charme der Mischung aus alt und neu. Und vielleicht stolpert ihr ja über den ein oder anderen Designerladen oder Concept Store voller lokaler Kunsthandwerke mit anschließender Verschnaufpause auf der Terrasse eines ruhigen Cafés. Spätestens dann hat Lissabon euch definitiv in seinen Bann gezogen.

Lissabon Chiado: Orte, die man gesehen haben muss

Ihr könnt, wie bereits erwähnt, mit dem „richtigen“ Sightseeing im unteren Teil von Chiado beginnen, in dem sich 3 der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Lissabon befinden. Nachdem ihr diese drei Orte abgehackt habt, geht’s langsam und gemütlich weiter in Richtung hügeliges Chiado, indem weitere Überraschungen auf euch warten. Der obere Teil von Chiado liegt im Zentrum von Lissabon, in der Nähe des Viertels Baixa und der Rua Agusta. Bei einem Spaziergang entlang der Parallelstraßen wie beispielsweise der Rua Carmes, werdet ihr auf ein ganz bestimmtes historisches Juwel Lissabons stoßen – das Kloster Convento do Carmo.

Lissabon Convento do Carmo Sonne

1. Lissabon Chiado: Das Kloster Convento do Carmo

Geschichte

Das Karmeliterkloster in Lissabon wurde im 14. Jahrhundert erbaut und besteht unter anderem aus einer prächtigen gotischen Kirche. Genauer gesagt wurde das Kloster der Karmeliter von Lissabon im Jahre 1389 von Nuno Álvares Pereira, einem portugiesischen Adeligen, gegründet, der für seine beeindruckenden Kriegserfolge bekannt war. Aufgrund des tragischen Verlusts seiner Frau, beschloss Nuno Álvares Pereira, seine Wenigkeit und sein Vermögen der Kirche zu widmen. So baute er das Karmeliterkloster von Lissabon, vermachte der Kirche sein Eigentum und trat 1423 als Bruder in das Kloster ein. Die Brüder blieben bis 1834 im Karmeliterkloster, bis die Ordensgemeinschaft aus der Stadt vertrieben wurde.

Lissabon Convento do Carmo Eingang

Das Karmeliterkloster wurde ab 1836 in eine Militärkaserne umgewandelt. Doch das Gebäude hat die Zeit überstanden und zeugt heute von den großen Ereignissen der Vergangenheit Lissabons. Das Karmeliterkloster in Lissabon ist eines der Überreste von Lissabon vor 1755, dem Datum des Erdbebens, das die Stadt einst zerstörte. Das Kloster ist daher sehr bedeutsam und es ist kein Wunder, dass sich heute das Archäologische Museum anstelle der alten Kirche befindet.

Architektur

Der Anblick des Karmeliterklosters von Lissabon ist beeindruckend. Euch wird auffallen, dass das Dach des Kirchenschiffs, das seit 1755 nie wieder vollständig rekonstruiert wurde, umgeben von riesigen gotischen Bögen unter offenem Himmel ruht. Deshalb rate ich euch, das Kloster an einem sonnigen Tag zu besuchen, wenn die Sonnenstrahlen durch die Bögen in das Kirchenschiff fallen. Anschließend geht es weiter mit dem überdachten Teil der Kirche.

Lissabon Convento do Carmo rote Tür

Archäologie Museum im Kloster

Das Kloster der Karmeliter ist voller prächtiger Azulejos-Gemälden und einem anderen (auf den ersten Blick unscheinbareren) Schatz, dem Archäologiemuseum. Das Museum wurde 1864 gegründet, um die auf dem Gelände gefundenen Gegenstücke zu bewahren und auszustellen. Es ist eine nahezu perfekte Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart. Hier gibt es Überreste der Bronzezeit, eine Mumie und Werke aus dem 15. Jahrhundert zu entdecken. Der Eingang liegt auf dem berühmten Carmo Platz, genau dort, wo die Portugiesen 1974 für ihre Freiheit und Demokratie kämpften.

LISSABON_Convento-do-Carmo_l

  • Adresse: Largo do Carmo, 1200-092 Lissabon
  • Öffnungszeiten: Geöffnet von Samstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr (Oktober bis Mai); von 10 bis 19 Uhr (Juni-September). Sonntag, 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember geschlossen.
  • Preise: Preise: 4 € (Erwachsene); 3 € (Studenten, + 65 Jahre, Gruppen ab 30 Personen); 3,20 € (Lisboa Card); frei für Kinder unter 15 Jahren.

2. Lissabon Chiado: Der Santa Justa Aufzug

Der Santa Justa Aufzug in Lissabon wird auch Elevador do Carmo genannt, in Anlehnung an die Karmeliter, die ihm nahe gelegenen Kloster lebten. Der am 10. Juli 1902 eingeweihte Santa Justa Aufzug in Lissabon wurde vom Architekten Raul Mesnier du Ponsard erbaut. Der Legende nach war Raul Mesnier du Ponsard ein Schüler von Gustave Eiffel. Es gibt zwar keine konkreten Beweise dafür, dass die beiden sich kannten. Aber dennoch gibt es Ähnlichkeiten zwischen den Strukturen des Santa Justa Aufzuges und der berühmten Pariser Eisernen Dame. Die 1900er Jahre waren geprägt von der Industrialisierung und einer Weltausstellung.

Lissabon Santa Justa

Der Santa Justa Aufzug in Lissabon war das „Versuchskaninchen“ des damaligen Fortschritts. Im Jahre 1907 wird er elektrifiziert – eine echte Revolution. Der Santa Justa Lift ist einzigartig und typisch für Lissabon. Denn die Stadt hat viele Besonderheiten und es ist super einfach, die Hügel der Stadt zu erreichen, mit dem einzigen Standlift Lissabons.

Lissabon Elevador Santa Justa nah

Der Aufzug im neugotischen Stil befindet sich in einem Gebäude von mehr als 45 Quadratmetern Fläche. Die Kabinen des Santa Justa Aufzuges bestehen aus Edelholz und können 25 Personen gleichzeitig transportieren. Für 5 € spuckt euch der Aufzug im oberen Teil von Chiado aus, und ihr findet euch mitten in einer 360°-Aussicht über Lissabon wieder. Mit der Lisboa-Card ist der Aufzug kostenlos und somit auch das Panorama von Lissabon.

  • Adresse: Rua do Ouro, 1150-060 Lissabon
  • Öffnungszeiten: Täglich von 7 bis 21 Uhr geöffnet (letzter Aufstieg um 20.45 Uhr); als Transportmittel von 7 bis 23 Uhr (Mai bis Oktober); von 7 bis 22 Uhr (November bis April).
  • Preise: 5 €; kostenlos mit der Lisboa Card

3. Lissabon Chiado: Das Chiado Museum

Das 1911 eingeweihte Chiado-Museum in Lissabon gilt heute als DIE Adresse für zeitgenössische Kunst. Die Geschichte des Ortes ist ebenso faszinierend wie die Geschichte des Museums und der dort ausgestellten Werke. Das Chiado-Museum in Lissabon befindet sich in dem ehemaligen Kloster von São Francisco da Cidade. Der Ort wurde nicht zufällig gewählt, da dieses Viertel von Chiado ein beliebter Treffpunkt für Künstler und Intellektuelle aus Lissabon war. Das Chiado-Museum in Lissabon zeigt Werke portugiesischer Künstler von 1850 bis heute.

Die Organisation der Ausstellungen wurde nach dem Brand von 1988 grundlegend geändert. Der französische Architekt Jean-Michel Wilmotte war für den Wiederaufbau des Gebäudes verantwortlich. Die 5000 Werke des Chiado-Museums in Lissabon sind heute auf insgesamt 5 Gebäude verteilt, die durch Metallstege miteinander verbunden sind. Die permanente Ausstellung des Chiado-Museums in Lissabon zeigt zeitgenössische portugiesische Künstler, sowie Maler und Bildhauer aus anderen europäischen Ländern. Übersichtliche Informationstafeln neben den Werken geben euch genügend Hintergrundwissen zu Werken und Künstlern. Das Museum ist dank seiner geräumigen Ausstellungsräumen sehr angenehm zu besichtigen. Ein großer Teil des Museums ist aufstrebenden zeitgenössischen Künstlern und ihren futuristischen Kreationen gewidmet.

  • Adresse (zwei Eingänge): Rua Serpa Pinto 4, 1200-444 Lissabon und Rua Capelo 13, 1200-087 Lissabon.
  • Öffnungszeiten: Geöffnet von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr (letzter Einlass um 17.30 Uhr). Montags, 1. Januar, Ostersonntag, 1. Mai, 13. Juni und 25. Dezember geschlossen.
  • Preise: 4,50 € (Erwachsene); 2,25 € (-26, +65, Studenten oder Familie: 2 Erwachsene und 2 Kinder), kostenlos für Kinder unter 12 Jahren

Lissabon Chiado: Aktivitäten und Sehenswertes in Chiado

Wenn ihr den unteren Teil von Chiado “erledigt” habt, könnt ihr auf die Hügel des Viertels „klettern“. Ihr habt die Wahl: Mit dem Aufzug oder klassisch zu Fuß. Die Mühe lohnt sich, denn im oberen Teil – weiter weg vom touristischen Trubel – wirkt der Charme des alten Viertels erst so richtig. Beim Schlendern durch das Viertel wird euch der Unterschied zum unteren Teil von Lissabon, wo der Marquis de Pombal nach 1755 sehr aktiv war, so richtig bewusst. Hier ist der markanteste Unterschied zwischen Chiado und Baixa: In Chiado ist die Atmosphäre der Vergangenheit noch allgegenwärtig. Das Viertel spielt eine wichtige Rolle für die Kunstszene in Lissabon. Auch während einer Stadtrundfahrt könnt ihr in Chiado aussteigen und euch die Beine vertreten.

Geschichte des Viertels Chiado

Etwas abseits des hektischen Zentrums war Chiado damals ein Ort, an dem künstlerisches Schaffen ungestört möglich war. Chiado war somit zum Treffpunkt der Lissabonner Intellektuellen, die sich im 19. Jahrhundert in einer geschlossenen Gruppe names „gremio litérario“ trafen. Diese Literatur-Szene spiegelt sich noch heute in den zahlreichen Buchhandlungen des Viertels wieder. Ihr werdet sowohl über alte Bücher und Manuskripte, als auch über moderne Romane stolpern.

Lissabon Statue Fernando Pessoa

Die Geschichte von Chiado ist direkt mit der in Lissabon lebenden Künstlern verbunden. Ihr befindet euch auf den Spuren der Orte, an denen sie sich trafen und gerne aufhielten, wie beispielsweise das Café Brasileira (Rua Garrett, 122), das Lieblingscafé von Fernando Pessoa.

Shopping in Chiado

Im oberen Teil von Chiado werdet ihr auch schöne Kunsthandwerksläden, Keramiker und Secondhandläden entdecken. Der ideale Ort für eine Schnäppchenjagd nach einem einzigartigen Souvenir von Lissabon! Ich empfehle euch das Keramikgeschäft À Loja (Rua do São Cristovão, 3), das Vasen, Geschirr und andere Utensilien, aber auch Schmuck und Deko verkauft. Der Künstler persönlich wird euch beraten! Eine tolle Gelegenheit, mit Einheimischen in Kontakt zu treten.

Lissabon Shoppingstraße Chiado

Oder wie wäre es mit einem tollen Designerstück aus einem der zahlreichen Concept Stores und Boutiquen junger portugiesischer Künstler? Noch dazu ist die Dekoration von Laden zu Laden noch verrückter und ausgefallener, sodass das Bummeln zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Meine persönliche Lieblingsadresse: Soul Mood (Travessa Do Carmo, 1)

Essen in  Chiado

Das Chiado steckt voller guter Möglichkeiten, um die portugiesische Küche inmitten einer traditionellen oder auch modernen Atmosphäre kennenzulernen: ein gutes Glas Wein mit verschiedenen portugiesischen Spezialitäten oder ein romantischer Abend zu zweit. Das Restaurant Tágide (Largo da Academia Nacional de Belas Artes, 18-20) interpretiert die portugiesische Küche ganz neu und bietet portugiesische Gerichte in einem eleganten und raffinierten Ambiente. Über eine Treppe gelangt ihr zu dem eleganten Speisesaal, der mit Azulejos-Gemälden dekoriert ist. Ich empfehle euch, einen Tisch auf der Außenterrasse zu reservieren und die atemberaubende Aussicht auf Lissabon zu genießen. Sehr romantisch!

Lissabon Viertel Chiado Café Terrasse

Wenn ihr auf der Suche nach einem einfacheren und traditionellerem Restaurant seid, dann probiert es mal mit „Tascas“ von Chiado. Hier gibt es traditionelle portugiesische Gerichte mit perfekter Menge zum kleinen Preis. Und das Ganze in einer entspannten Atmosphäre. Ich lege euch außerdem das „Tasca do Chico“ (Rua do Diário de Notícias, 39) ans Herz legen, in dem auch Fado-Konzerte stattfinden.

Für alle Tapas-Fans und Weinliebhaber (den portugiesischen Wein versteht sich) unter euch, ist eine Weinbar sicherlich das Richtige. „Wine not?“ befindet sich in der Nähe der U-Bahn Baixa-Chiado und ermöglicht es euch, die verschiedenen portugiesischen Weine in gemütlicher Umgebung zu kosten.

Vegetarier und Veganer können sich im Restaurant „Jardim das Cerejas“ (Calçada do Sacramento, 36) am Buffet den Bauch vollschlagen: Eine große Auswahl an köstlichen Gerichten und Desserts steht für euch bereit. Meine Empfehlung: lasst euch den veganen Käsekuchen um keinen Preis entgehen! Am besten probiert ihr einfach von allem etwas!

Lissabon mercado da ribeira Markt

Bei eurem Spaziergang durch Chiado werdet ihr über die eine oder andere Überraschung stolpern, wie zum Beispiel den Aussichtspunkt Santa Catarina, der euch einen atemberaubenden Blick über Lissabon ermöglicht. Auf dem Weg zum unteren Teil von Chiado könnt ihr noch einer meiner Lieblingsadressen einen Besuch abstatten: den Mercado da Ribeira (Av. 24 de Julho s/n, 1200-481 Lissabon).

Lissabon mercado da ribeira Time out market Markt

Diese große Markthalle befindet sich unterhalb des Stadtteils Chiado in der Nähe der U-Bahn-Station „Cais do Sodré“ (grüne Linie). Hier gibt es verschiedene Stände, an denen sowohl portugiesische Spezialitäten, als auch Gerichte aus aller Welt und Desserts angeboten werden. Euren Chiado-Besuchs könnt ihr bei einem hausgemachten Cocktail in der Bar Pensão Amor ausklingen lassen (Rua do Alecrim, 19).

Lissabon Chiado: Bars & Clubs

Ihr nähert euch abends dem Zentrum von Lissabon und stellt fest, dass sich die Straßen allmählich füllen und Feierlaune in der Luft liegt? Dann seid ihr höchstwahrscheinlich an der sogenannten „Pink Street“, DIE Anlaufstelle für Feierlustige, angekommen. Die Pink-Street ist bekannt für ihren pinkfarbenen Straßenbelags und vor allem für ihre vielen günstigen Bars bekannt, in denen zu angesagter Musik getanzt wird.

Lissabon rosa Straße

Definitiv einer der Lieblingsorte von Erasmus-Studenten! Einige Bars solltet ihr jedoch meiden, da der Alkohol nicht unbedingt von bester Qualität ist, die Kundschaft recht jung und dementsprechend schnell betrunken ist. Die Adressen Europa und Music Box kann euch jedoch wärmstens empfehlen. Europa ist ein Club, dem man von außen sein Potential nicht ansieht aber wenn ist man erst mal drinnen, garantieren die Atmosphäre und das Musikprogramm einen guten Abend. Music Box veranstaltet Konzerte und gute Abende.

Lissabon Viertel Nachtleben und Ausgehen rosa Straße

Bei eurem Streifzug auf der Pink Street solltet ihr Bars meiden, in die ihr eingeladen werdet und euch den gelungenen Abend für andere Adressen aufheben. Am Saõ Paulo Platz angekommen ist die Atmosphäre der Pink Street allgegenwärtig. Rund um den Platz findet ihr sehr gute Bars, wie zum Beispiel die Bar A Tabacaria, in der ihr Cocktails in Retroambiente schlürfen könnt.

Auf dem Platz befindet sich auch eine der besten Eisdielen in Lissabon, die Gelato Davvero (Rua Ribeira Nova 36, 1200-377 Lissabon). Ich bin absoluter Fan von deren Avocado-Eis, probiert es selbst!

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Lissabon auf Instagram! Connect on Pinterest Folge Helptourists - Touristen in Stadt-XYZ  auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.