Chiado Museum Lissabon

am 11. Dezember 2019   /   0   /  

Chiado Museum Lissabon. Das Lissabonner Museum für zeitgenössische Kunst im Chiado Viertel, dem Viertel der Künstler, Maler und Intellektuellen. Lissabon verfügt über ein fabelhaftes mittelalterliches Erbe. Und das trotz Konflikten, Kriegen und Naturkatastrophen. Wenn man Lissabon besichtigt, hat man oft das Gefühl, in ein Geschichtsbuch einzutauchen. Liebhaber der zeitgenössischen Kunst kommen im Chiado Museum voll auf ihre Kosten, sowohl im Bezug auf die Architektur, als auch auf die ausgestellten Werke. Also worauf wartet ihr? In diesem Artikel erfahrt ihr alle praktischen Infos zum Chiado Museum.

Chiado Museum Lissabon: Ein Ort voller Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Das 1911 eingeweihte Chiado Museum gilt heute als wichtigstes Museum der zeitgenössischen Kunst der Stadt. Die Geschichte des Ortes ist ebenso faszinierend wie das Museum und seine Werke an sich. Wenn man erst einmal in die Geschichte eintaucht, merkt man schnell die enge Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart, zwischen Antike und Moderne. Das Chiado Museum bietet eine aufregende Reise in das frühere Lissabon, aber auch durch die portugiesische Kunstgeschichte.

Die Eröffnung des Chiado Museums bedeutet die Schließung des Nationalmuseums der Schönen Künste. Die Sammlung des Museums war chronologisch nach Epochen organisiert und auf zwei Museen aufgeteilt. Werke von vor 1850 wurden dem Museum für Antike Kunst vermacht. Kunstwerke von nach 1850 gehörten nun zur modernen Kunst und man brauchte einen neuen Platz für sie. So entstand das Museum der zeitgenössischen Kunst.

Künstler im Chiado Museum

Das Chiado Museum spielt eine wichtige Rolle bei der Weitergabe der Geschichte der portugiesischen Kunst und ihrer Entwicklung. Der Ort steckt voller Überraschungen. Die Ausstellungen befinden sich in dem ehemaligen Kloster São Francisco da Cidade. Die Wahl des Ortes war kein Zufall, im Viertel Chiado trafen sich früher Künstler und Intellektuelle während der Tertúlias. Die Kunstwerke eben dieser Künstler werden heute im Chiado Museum ausgestellt.

Das Chiado Museum zeigt portugiesische Künstler von 1850 bis heute. Die Organisation der Ausstellung wurde nach dem Brand im Jahre 1988 grundlegend geändert. Der französische Architekt Jean-Michel Wilmotte war für den Wiederaufbau des Gebäudes verantwortlich. Das Gebäude wurde renoviert und modernisiert, um mehr Besucher anzuziehen. Außerdem wird dem Museum ein Gebäude hinzugefügt, um dort die temporären Ausstellungen unterzubringen. Das Ergebnis der Renovierung ist ein faszinierender Baustil aus Alt und Neu.

Was es dort zu sehen gibt

Die 5000 Werke des Chiado Museums sind in insgesamt 5 Gebäuden ausgestellt, die durch Metallstege miteinander verbunden sind. Dank der großen geräumigen Ausstellungshallen fühlt man sich hier nicht eingeengt und ermöglichen es, die Werke in Ruhe zu betrachten. Zu jedem Werk gibt es eine Informationstafel mit interessanten Fakten über Kunstwerk und den dazugehörigen Künstler.

Dauerausstellung

Die Dauerausstellung des Chiado Museums zeigt zeitgenössische Kunst portugiesischer Künstler, sowie Maler und Bildhauer aus anderen europäischen Ländern. Die Vielfalt der portugiesischen Kunstszene ist beeindruckend. Hier findet ihr Gemälde, Skulpturen, Fotografien, Zeichnungen und Videos von portugiesischen, aber auch französischen Künstlern. Am Ende des Rundgangs werdet ihr auf einen sehr bekannten Namen stoßen: Auguste Rodin.

Temporäre Ausstellungen

Im Museum gibt es weder Landesgrenzen noch zeitliche Grenzen. Das Chiado Museum legt nur Wert auf aufstrebende zeitgenössische Künstler und ihre futuristischen Kreationen. Zeitgenössische portugiesische Kunst könnt ihr ihr einem Gebäude entdecken, das nach dem Brand von 1988 gebaut wurde. In diesem Gebäude organisiert das Museum seine Wechselausstellungen zu bestimmten Themen. Die Wechselausstellungen werden regelmäßig erneuert.

Lasst euch von der Magie des Viertels voller Kunst verzaubern. Nach der Theorie kommt die Praxis: Ein Spaziergang durch das Chiado Viertel gleicht einem Museumsbesuch und man kann viel über die Geschichte Lissabons lernen.

Gut zu wissen: In diesem Viertel gibt es viele Geschäfte, kleine Stände und Kunsthandwerksläden, wo ihr das perfekte Souvenir von Lissabon finden könnt.

Praktische Infos

Anfahrt

Das Chiado Museum in Lissabon befindet sich in Zentrum und ist daher leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

  • Bus: Linien 60, 208 und 704, Haltestelle Corpo Santo (3 Gehminuten vom Museum entfernt)
  • Tram 28, Haltestelle Rua Nova da Trindade oder Rua Victor Cordon
  • U-Bahn: Station Baixa-Chiado (blaue und grüne Linie)

Eintrittspreise

  • Normalpreis: 4,50€
  • Kombiticket Chiado Museum + Haus von Anastácio Gonçalves: 5€
  • Jugendliche unter 26, Personen über 65 Jahren, Studenten und Familien (2 Erwachsene, 2 Kinder): 50% Rabatt

  • Gruppenticket für 8 Museen: 25€
  • Gruppenführungen (mind. 30 Personen): 60€
  • Kostenlos für Kinder unter 12 Jahren

Öffnungszeiten

  • Das Chiado Museum ist von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet, letzter Einlass um 17:30 Uhr.

  • Montags, am 1. Januar, am Ostersonntag, am 1. Mai, am 13. Juni und am 25. Dezember ist das Museum geschlossen.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Lissabon auf Instagram! Connect on Pinterest Folge Helptourists - Touristen in Stadt-XYZ  auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.