Fado Museum Lissabon

am 5. Dezember 2019   /   0   /  

Fado Museum Lissabon. Nichts ist typischer für Lissabon als Fado. Dieser traditionelle Musikstil ist ein wesentlicher Bestandteil der Kultur und Identität des Landes und insbesondere von Lissabon. Hier findet ihr alle praktischen Informationen für euren Besuch im Fado Museum, unter anderem Eintrittspreise, Öffnungszeiten und Anfahrt.

Lissabon Fado Musik

Fado Museum in Lissabon: Wenn Geschichte gesungen wird…

In den Straßen, auf den Azulejos und im Radio – Fado ist in Lissabon überall zu hören. Die Geschichte dieses Musikstils könnt ihr im Fado Museum genauer kennenlernen. Dort wird die Geschichte, die Entwicklung des Musikstils zusammen mit der Gründung von Lissabon erklärt.

Das am 25. September 1998 eingeweihte Fado Museum ist durch und durch der Welt dieser Musikrichtung gewidmet. Das Fado Museum präsentiert seinen Stellenwert in Lissabon, seine Bedeutung und erklärt seinen Ursprung und seine Entstehung. Eine musikalische Reise durch die Geschichte des Landes!

Fado Museum Lissabon: Was ist Fado

Fado ist ein Musikstil, der im 19. Jahrhundert in Portugal entstand. Genauer gesagt kommt er aus dem Lissabonner Viertel Alfama, wo er von Männern und Frauen in ihrem harten Alltag gesungen wurde. Die Musik drückt Melancholie, Traurigkeit, Eifersucht, Elend und Armut aus, begleitet von Gitarrenmelodien. Fado wurde in den ärmsten Vierteln geboren und verbreitete sich anschließend in der ganzen Stadt, ließ die Herzen höher schlagen und wurde zum Symbol der Stadt. Seit 2011 gehört Fado offiziell zum UNESCO immateriellen Erbe.

Das Fado Museum befindet sich in Alfama, einem sehr beliebten Stadtteil und dem Ursprung der Musik. Im Museum lernt ihr nicht nur viel über den Musikstil, sondern auch über die sozialen Bedingungen von damals und die Geschichte des Viertels, um so auch die Entwicklung von Lissabon zu verstehen.

Fado Museum Lissabon: Was es zu sehen gibt

Das Fado Museum besitzt eine der wichtigsten Archivsammlungen des Landes. Die Sammlung der Dauerausstellung entstand durch private Spenden von Sängern, Fado Musikern oder deren Familien. Jedes Element der Sammlung wurde von Forschern und Historikern des Museums untersucht und analysiert.

Dokumentationszentrum

Das Museum hat auch ein Dokumentationszentrum. Außerdem ein Auditorium, in dem Treffen, Symposien und Studientage zum Thema Fado organisiert werden. Es wird auch Musikunterricht angeboten. Der findet in einem Schulteil statt, in dem Instrumente, Gesang und musikalische Kreationen unterrichtet werden. Für Studenten steht ein Proberaum zur Verfügung. Man kann deutlich erkennen, dass großen Wert auf die Weitergabe und Bewahrung des musikalischen Erbes gelegt wird.

Dauerausstellung

Das Fado Museum in Lissabon zeigt in seiner Dauerausstellung die 200-jährige Existenz von Fado. Es gibt auch temporäre Ausstellungen zu bestimmten Themen wie der Fado-Gitarre oder der Welt des Fado.

In der Dauerausstellung entdeckt ihr praktische und theoretische Aspekte der Musik im Zusammenhang mit Konzerten, um euch die Schönheit und Kraft des Fado näherzubringen. Die Bildungsmission des Museums in Lissabon ermöglicht es euch, echte Experten zu werden. Die Sammlung der Dauerausstellung präsentiert verschiedene Fado Instrumente. Plakate, Musiktitel, Audio Aufnahmen von Konzerten und ein Fotoarchiv. Dank der Forschungsarbeit der Museumshistoriker könnt ihr die Geschichte von Fado von seiner Entstehung bis heute nachvollziehen. Von wegen veraltet, Fado ist nach wie vor der Musikstil Nummer eins in Lissabon.

Ausstellungsstücke

Ob Fado nun von José Malhoa 1910, von Amalia Rodriguez in den Jahren von 1950 bis 1970 oder von Mariza in 2001 gesungen wurde. Fado hat sich über die Jahre weiterentwickelt und verändert, ohne seinen wahre Identität zu ändern. Im Museum sind sowohl die verschiedenen Stile von Fado, als auch die Formen des künstlerischen Ausdrucks (Theater, Radio, Kino und Fernsehen) erklärt. Eine einzigartige Weise, die Geschichte Lissabons darzustellen.

Bestaunt die Gitarren, die einst bekannten Fado Musikern gehörten. Die Gitarre ist ein emblematisches Instrument des Fados, besonders die Viola (eine klassische spanische Gitarre) und die Guitarra Portugesa (eine Art Mandoline). Außerdem könnt ihr Kleider und Kostüme der Fado Kultur bestaunen, Poster, Plakate, Archivfotos von Fado Stars. Auch die Fado Hits und Klassiker dürfen natürlich nicht fehlen.

Buchhandlung & Restaurant

Wenn ihr anschließend noch Zeit habt, empfehle ich euch, der Buchhandlung des Museums einen Besuch abzustatten. Wenn euch der Museumsbesuch hungrig gemacht hat, könnt ihr auch im dazugehörigen Restaurant essen gehen oder eines der Restaurants des Viertels ausprobieren. Kleiner Tipp: Eine der besten Eisdielen der Stadt ist nur wenige Meter vom Museum entfernt!

Fado Museum Lissabon: Das Museum in Bewegung

Das Museum ist ständig bemüht, sich zu modernisieren und den aktuellen Stand und die derzeitige Bedeutung von Fado in Lissabon darzustellen. Zu diesem Zweck nutzt das Museum moderne Technologien, der Rundgang durch das Museum wird interaktiv und unterhaltsam gestaltet. Videos, Fotos, Top Hits und vieles mehr machen die Ausstellung lebendig und zu einem tollen Erlebnis für die ganze Familie.

LISSABON_Alfama_Musiker_Fado_Musik_l

Die Ausstellungen des Fado Museums wurden für ihre Qualität und Vollständigkeit mehrmals belohnt. Das Fado Museum ist mit dem Preis „Prize Essay and Disclosure“ ausgezeichnet. Es wurde auch zum „Best Portuguese Museum“ ernannt.

Fado Museum Lissabon: Praktische Infos

Anfahrt

Das Museum befindet sich die der Largo do Chafariz do Dentro 1 im Viertel Alfama. Es ist ideal, wenn ihr eh einen ganzen Tag im Zentrum von Lissabon plant. Vom Praça do Comércio erreicht ihr es durch einen 10-minütigen Spaziergang am Tejo Ufer. Wenn ihr weiter weg seid, könnt ihr die U-Bahn (blaue Linie) nehmen und bei der Station Santa Apolónia aussteigen. Das Museum liegt 6 Gehminuten von der Station entfernt. Ansonsten könnt ihr auch die Buslinien 728, 735, 794 oder 759 nehmen und bei der Haltestelle Casa do Canto aussteigen.

Eintrittspreise

  • Erwachsene: 5€
  • Kinder von 13 bis 25 Jahren: 2,50€
  • Personen über 65 Jahren, Personen mit Behinderung: 4,30€
  • Mit Lisboa Card oder Carristour: 3,50€
  • Kostenlos für Kinder unter 12 Jahren, Begleitpersonen von Personen mit Behinderung, und Tourismusfachkräften.

Öffnungszeiten

  • Das Museum ist von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Kasse schließt um 17:30 Uhr.
  • Geschlossen montags, am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember
  • Das Restaurant ist von Dienstag bis Sonntag von 11 bis 1 Uhr geöffnet.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Folge Helptourists - Touristen in Lissabon auf Instagram! Connect on Pinterest Folge Helptourists - Touristen in Stadt-XYZ  auf YouTube!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.